Großeinsatz für die Feuerwehr in Horneburg Carportbrand greift auf Wohnhaus über

tk. Horneburg.  Ein unter einem Crport brennendes Auto hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Horenburg geführt: In der vergangenen Nacht zu Samstag wurde das Feuer gegen  1:30 Uhr in der Kelterbornstraße gemeldet.

Als die ersten der ca. 70 eingesetzten Einsatzkräfte der alarmierten Ortswehren Horneburg, Dollern, Bliedersdorf und Nottensdorf am Brandort eintrafen, stand der Audi S3 und das gesamte Carport bereits in Vollbrand. Die Flammen hatten schon auf das angrenzende Endreihenhaus im Bereich des Dachstuhls übergegriffen. Durch den schnellen Löscheinsatz konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes in dem Haus schnell verhindert werden, der PKW und der Carport war allerdings nicht mehr zu retten und brannten vollständig aus.

Auch das angrenzende Nachbarhaus konnte geschützt werden, hier sind nur einige
Sachschäden entstanden.

Der 22-jährige Bewohner der Erdgeschoßwohnung hatte sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Freien befunden und konnte so noch rechtzeitig den 67-jährigen Bewohner der Wohnung im Obergeschoß aus dem Schlaf klingeln. Da dieser nicht mehr durch das bereits stark verqualmte Treppenhaus flüchten konnten,wurde er von den Feuerwehrleuten aus dem Haus gebracht.Beide blieben bei dem Feuer unverletzt, die Besatzung der beiden eingesetzten Rettungswagen brauchte nicht eingreifen.
Mit der nachalarmierten Drehleiter des 2. Zuges der Ortswehr Stade wurden dann noch Teile des Daches geöffnet um an alle Gutnester heran zu kommen.

Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf mindestens 175.000 Euro belaufen. Da das Haus derzeit unbewohnbar ist, konnten die beiden Bewohner in der Nacht
nicht in das Haus zurück und mussten bei Bekannten übernachten.

Beamte der Buxtehuder Wache und Tatortermittler der Polizeiinspektion Stade übernahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache, genauer Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizei erwartet, die in der kommenden Woche anlaufen werden.
Zeugen melden sich unter 04163-828950.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü