Rettungswagen fährt auf Auto auf Rettungssanitäter im Einsatz schwer verletzt

tk. Harsefeld. Ein Rettungswagen (RTW) ist am Donnerstagnachmittag gegen 16.50 Uhr auf der L124 zwischen Harsefeld und Stade verunglückt. Ein Rettungssanitäter (60) wurde dabei schwer verletzt.
Das Fahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes war mit einem Patienten an Bord auf dem Weg ins Krankenhaus. Eine Autofahrerin (43) fuhr mit ihrem Skoda vor dem Rettungswagen, der ohne Blaulicht und Martinshorn unterwegs war. Nach Angaben der Polizei entschied sie sich relativ spontan, nach rechts abzubiegen. Der Fahrer des RTW (56) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Skoda auf, der durch den Aufprall an den rechten Fahrbahnrand geschleudert wurde.
Der Rettungssanitäter, der bei dem Patienten hinten im Fahrzeug war, wurde im Inneren herumgeschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik. Sowohl der Patient als auch der Fahrer des Rettungswagens und die Skoda-Fahrerin blieben unverletzt.
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 25.000 Euro.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü