Vermutlich waren Sanierungsarbeiten der Grund Rauchschwaden aus dem Buxtehuder Amtsgericht

tk. Buxtehude. Im Gebäude des Amtsgerichts Buxtehude an der Bahnhofstraße ist am Dienstag gegen 11 Uhr plötzlich Rauch aus dem zweiten Stock nach unten gequollen und es roch brenzlig. Eine Mitarbeiterin hatte die Rauchschwaden an der Gebäuderückseite bemerkt. 

Die Feuerwehr Buxtehude war sehr schnell mit einem größeren Aufgebot an Einsatzfahrzeugen vor Ort. Nach gründlicher Suche stand fest: Es gibt keinen Brand. Vermutlich sind die Rauschwaden durch Reparaturarbeiten an der Klimatechnik im Keller des altehrwürdigen Backsteingebäudes entstanden. Alle Mitarbeiter hatten das Gebäude verlassen und alle Verhandlungen wurden sofort unterbrochen. Nach gut 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü