Warntag Erstmals heulen bundesweit die Sirenen

(bim). Wenn am kommenden Donnerstag, 10. September, in ganz Deutschland die Sirenen heulen, dient das vor allem dem Zweck, die Bürger mit den Sirenensignalen und deren Bedeutung vertraut zu machen und ein dauerhaftes Bewusstsein in der Bevölkerung für das Thema zu schaffen. Dieser Warntag findet bundesweit erstmals statt.
Um 11 Uhr werden zeitgleich in allen 16 Ländern, in den Landkreisen und Kommunen mit einem Probealarm die Warnmittel wie Sirenen und Lautsprecherwagen ausgelöst. Des Weiteren wird eine Probewarnung direkt durch Bund und Länder an verschiedene Warnempfänger, wie z.B. Radio, Fernsehen, WarnApps NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-APP des Bundes) und BIWAPP (Bürger-Informations- und Warn-App), gesendet.
Wichtig: Die Sirenenentwarnung (ein durchgehender einminütiger Heulton) um 11.20 Uhr wird im Landkreis Harburg nicht erfolgen.
Gewarnt werden kann vor Naturgefahren (wie Hochwasser oder Erdbeben), Unwettern (wie schweren Stürmen, Gewittern oder Hitzewellen), Schadstoffaustritten, Ausfall der Versorgung (z.B. Energie, Wasser, Telekommunikation), Krankheitserregern, Großbränden, Waffengewalt und weiteren akuten Gefahren (wie Bombenentschärfungen). • Infos unter www.bundesweiter-warntag.de.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü