40 Infektionen in Neu Wulmstorf / Bewohner werden in ihren Zimmern versorgt Seniorenpflegeheim als Corona-Hotspot

os. Neu Wulmstorf. Ein Zettel in der Eingangstür weist auf die besondere Situation hin: Weil am vergangenen Wochenende 33 Bewohner und sieben Mitarbeiter positiv auf das COVID-19-Virus getestet wurden, wurde das Seniorenheim „Haus an den Moorlanden“ in Neu Wulmstorf sofort komplett unter Quarantäne gestellt. Die Corona-Kranken werden nach Angaben des Landkreises Harburg innerhalb der Einrichtung in ihren Zimmern versorgt, nur einer wurde in ein Krankenhaus verlegt. Das Seniorenheim bietet Platz für 124 Bewohner.
Festgestellt wurden die Infektionen, nachdem eine Seniorin aus anderen Gründen in ein Krankenhaus verlegt und dort positiv auf COVID-19 getestet worden war. Das Gesundheitsamt veranlasste daraufhin, dass sämtliche Bewohner und Mitarbeiter getestet wurden. Zudem begann unmittelbar die Kontaktnachverfolgung, um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen.
Für das „Haus an den Moorlanden“ wurden strikte Hygienemaßnahmen angeordnet. Besucher dürfen das Heim derzeit nicht betreten. Der Landkreis steht für weitere Maßnahmen in engem Austausch mit der Einrichtungsleitung und dem Landesgesundheitsamt.
„Die Lage im Pflegeheim führt uns noch einmal deutlich vor Augen, wie fragil die Situation derzeit ist“, betont Rainer Rempe (CDU), Landrat des Landkreises Harburg. „Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht besiegt und wir müssen uns jederzeit auf neue Infektionsherde einstellen.“ Umso wichtiger sei es, die Regeln von Abstand, Hygiene und Alltagsmaske einzuhalten, fordert Rempe.
Der Corona-Ausbruch in Neu Wulmstorf ist der größte in der Region seit mehreren Monaten. Wie berichtet, waren im April in einem Senioren- und Pflegeheim in Maschen (Landkreis Harburg) insgesamt rund 50 Bewohner und Mitarbeiter erkrankt. 20 Infizierte waren damals in die Krankenhäuser in Buchholz und Winsen verlegt worden. Ebenfalls im April erkrankten im Johannisheim in Stade 20 Bewohner an Corona, fünf Senioren starben. Die Verantwortlichen der Einrichtung informierten damals die Öffentlichkeit umfassend und vorbildlich über die Corona-Infektionen.

74 Corona-Erkrankte im Landkreis Harburg

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü