Chorgesang verboten: Lektorin Monika Bürger ludt eine Sopranistin ein Kirche in Corona-Zeiten

sla. Apensen. Mundmaske, Händedesinfektion, nur jede zweite Kirchenbank darf besetzt werden und Chorgesang ist in der Kirche derzeit nicht erlaubt. Stattdessen gab es jetzt einen ganz besonderen Hörgenuss in der Apenser Kirche: Im Rahmen einer Andacht von Monika Bürger, die Pastorin Alida Weinert vertrat, sang Sopranistin Sabine Riger biblische Lieder von Dvorak und wurde von Kirchenmusikerin Katja Protzen an der Orgel begleitet. Bürger lasen dazu aus dem Bibelpsalm 103 „Lobe den Herrn meine Seele“ in einer verständlichen und modernen Übersetzung.
Monika Bürger ist Lektorin in der Kirchengemeinde Apensen und hat ihre Ausbildung zur Prädikantin in diesem Jahr abgeschlossen. Aufgrund von Corona musste ihre Einführung von März auf September verschoben werden. Die Prädikantenausbildung baut auf der Lektorenausbildung auf.
„Ich bin mit Leib und Seele Lektorin. Für mich ist das eine Berufung und anspruchsvolle Herausforderung zugleich. Als Lektorin gestalte ich selbstständig Gottesdienste und predige nach Vorlagen. Das ist viel Arbeit, aber es macht mir große Freude. Ich engagiere mich weiterhin im Kirchenvorstand in Apensen und freue mich, dass ich im September offiziell als Prädikantin eingeführt werde“, sagt Monika Bürger.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü