Datingshow mal anders „Pets Paradise“: Ich will niedliche Hunde im TV

Derzeit laufen wieder Datingshows und sogar ein Buxtehuder wirbt um die Gunst der Bachelorette. Warum, frage ich mich, gibt es zwischen Verkupplungs-Sendungen und Trash-TV mit C-Promis nicht auch mal etwas richtig Niedliches mit Hunden? Mein Vorschlag: „Pets Paradise“. 

Das stelle ich mir so vor: Hunde, die ein neues Zuhause suchen, treffen auf Menschen, die einen Hund suchen. Natürlich werde alle vorher charaktermäßig durchgecheckt. Beißer trifft auf Tierquäler wäre schließlich ein Quotenkiller. Wer von den Fellnasen beim ersten Date ignoriert wird, fliegt sofort aus der Sendung. Die übrig gebliebenen Kandidaten müssen sich in Disziplinen wie Gassigehen, Stöckchenwerfen und natürlich Dauerkuscheln profilieren. Es gilt der Grundsatz: Der Vierbeiner entscheidet übers Weiterkommen der Kandidaten. Wer nicht gut plüschen kann, ist eben raus. Bestechung mit Leckerlis ist natürlich verboten. Und bestimmt gibt es einen hundeaffinen Mega-Promi, der mit guten Tipps „Pets Paradise“ zum Erfolg führt.

Mein Tipp: Zwischendurch mal Knopfaugen und nicht immer nur durchtrainierte Körper von Zweibeinern. Für den Fall, dass ein Sender von diesem überzeugenden Konzept begeistert ist – bitte bei mir melden.
Tom Kreib

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü