Für jeden Schwimmer eine eigene Bahn Hallenbad Aquarella öffnet am 22. Juni mit Einschränkungen

sla. Buxtehude. Gute Nachrichten für alle Schwimmer und Wasserfreunde: Das Buxtehuder Hallenbad Aquarella öffnet am 22. Juni. Nach dem offiziellen „Go“ der Landesregierung zur Öffnung von Schwimmbädern in Corona-Zeiten werden in den nächsten zwei Wochen die vorgeschriebenen Hygieneauflagen in Windeseile umgesetzt.

Der Badebetrieb muss jedoch völlig anders ablaufen als gewohnt: Eine Anmeldung mit Terminvergabe ist erforderlich. Die fünf 25-Meter-Bahnen können jeweils vorab für 45 Minuten Schwimmzeit und für maximal zwei Personen aus einem Haushalt gebucht werden. Kostenpunkt 4 Euro. Ähnliches gilt auch für das Nichtschwimmerbecken, hier kann lediglich eine Familie eine Stunde die Badefreuden genießen (für bis zu 5 Personen 15 Euro).

Vorzüge für Schwimmer

Planschbecken, Sauna und Gastronomie bleiben geschlossen. „Sobald sich unsere Gäste daran gewöhnt haben, werden sie es nicht mehr anders haben wollen“, äußert Betriebsleiterin Sonja Koch optimistisch, die in der Neuregelung Vorzüge für Schwimmer sieht, die dadurch endlich mal alleine eine Bahn haben.
Schwimmspielsachen dürfen nicht nicht ausgegeben werden, können aber selber mitgebracht werden. Die geplante Liegewiese im Buxtehuder Stadtpark als Sommer-Alternative für das aufgrund der Sanierung geschlossene Heidebad wird nicht realisiert. Das lohne sich aus Kostengründen nicht.

Buchungen auf neuer Anmelde-Plattform

Buchungen für das Aquarella sind in den nächsten Tagen auf einer neuen Anmelde-Plattform unter www.aquarella.de sowie unter ( 04161-7827170 möglich. Eintrittskarten können vor Ort bezahlt werden.
Öffnungszeiten: Montag 13 bis 19 Uhr, Dienstag bis Freitag 6 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü