Heimatliches Buxtehude ist neu erschienen Geschichten aus Buxtehuder Vergangenheit und Gegenwart

tk. Buxtehude. Wer in diesem Buch nur einen Blick zurück in die Vergangenheit vermutet, liegt falsch. Der Heimat- und Geschichtsverein Buxtehude hat den achten Band „Heimatliches Buxtehude 2020“ fertiggestellt. Auf 328 Seiten gibt es den sprichwörtlich bunten Strauß an Geschichten und Geschichte aus der Hansestadt – bis hin zu Themen wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Und: Dieses Buch, das sich mit Buxtehude in Vergangenheit und Gegenwart befasst, wird allein von ehrenamtlicher Arbeit getragen.

„Drei Jahre Arbeit stecken darin“, sagt Bernd Utermöhlen, ehemaliger Stadtarchivar. Das Besondere in Band acht: Er erscheint im 140. Jubiläumsjahr des Heimat- und Geschichtsvereins. Daher nehmen vereinsinterne Themen einen durchaus gewichtigen Platz ein. Ein Kapitel etwa setzt sich mit der jüngst erfolgten Abgabe des Heimatmuseums an die Stadt auseinander. „Schmerzlich“, nennt Hans-Joachim Dammann dieses Kapitel. Denn: Die Gründung des Museums am Stavenort war gleichzeitig auch der Beginn des Vereins. Wobei die Abgabe des Gebäudes nicht bedeutet, dass der Heimat- und Geschichtsverein ganz draußen ist. Er ist Mitglied im Museumsverein und hat daher noch ein Mitspracherecht, so Utermöhlen.

Wer das Inhaltsverzeichnis des „Heimatlichen Buxtehudes“ liest, bekommt einen guten Eindruck von der Vielfalt der Themen: Die reicht von der Vor- und Frühgeschichte an der Este bis hin zu einem Beitrag von Buxtehudes Klimamanagerin Ann Kathrin Murphy über die Aktion „Sauberhaftes Buxtehude“, bei der alle aufgerufen sind, die Stadt von Müll zu befreien. Auch Plattdeutsch-Freunde finden einige Beiträge und der Verein nutzt seine Schriftenreihe, um die Vielfalt der Aktivitäten darzustellen.

Wobei es beim Aktivsein durchaus noch Luft nach oben gibt. An Beiträgen für die Schriftenreihe mangelt es nicht, aber „wir könnten noch einige aktive Leute gebrauchen“, sagt Hans-Joachim Dammann.

• Das Buch ist im örtlichen Buchhandel sowie beim Heimatverein (www.heimat-und-geschichtsverein-buxtehude.de) erhältlich und kostet 19,80 Euro.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü