Jorks Gleichstellungsbeauftragte unterstützt Kitas mit Würfelspiel Sprache spielend fördern

sla. Königreich. Corona hat manchmal sogar gute Seiten: Durch die ausgefallenen Veranstaltungen aufgrund der Corona-Bestimmungen hat Sinur Aziz, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Jork, jetzt ein höheres Budget für andere Belange. Dazu gehört unter anderem auch die Sprachförderung von Kindern, die der Jorkerin besonders am Herzen liegt. In der Kindertagesstätte „Königskinder“ in Königreich überreichte sie jetzt das Sprachförderungsspiel „Unser kleiner Wörterladen“, ein hochpreisiges Würfelspiel, das vom Goetheinstitut empfohlen wird. Das als Geschenk verpackte Spiel löste bei den drei- bis fünfjährigen Kindern große Freude aus. Künftig können sie buchstäblich spielend Sprachdefizite ausgleichen. „Wichtig ist besonders die persönliche Ansprache der Kinder und auch das persönliche Vorlesen, das in manchen Familien leider zu kurz kommt“, so Aziz. Kita-Leiterin Svende Thomßen, die Sprachförderung in ihrer Kita bereits mit Spielen, Reimen und Liedern fördert, freute sich ebenfalls über dieses weitere Angebot für die ingesamt 55 Kinder. 25 Kinder davon sind im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung, die russisch, arabisch, polnisch und deutsch sprechen, ein Migrationsanteil von immerhin 40 Prozent. Das Sprachlernspiel kann helfen, ihnen bessere Chance in der Schule zu ermöglichen. Sinur Aziz möchte die Kitas bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen, denn sprachliche Barrieren können zu Ausgrenzung und ungleicher Teilhabe führen. Kindertagesstätten sind als vorschulische Einrichtung mit der Sprachförderung insbesondere im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung beauftragt, die der Gesetzgeber als alltagsintegrierte Sprachförderung vorschreibt.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü