Positiver Corona-Test am Buxtehuder Gymnasium Halepaghenschule: 13. Klasse im Homeschooling

tk. Buxtehude. An der Halepaghenschule (HPS) in Buxtehude ist die gesamte 13. Klasse im Homeschooling. Davon sind 97 Schülerinnen und Schüler betroffen. Ein Schüler aus dem Abitur-Jahrgang war positiv auf Corona getestet worden, teilt der Landkreis Stade mit. 15 enge Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Am Mittwoch wurden diese Schüler getestet. Ergebnisse sollen in den kommenden Tagen vorliegen.

Für HPS-Schulleiterin Bettina Fees-McCue ist es bereits das vierte Mal, dass sie Corona-Notfallpläne aktivieren muss. Der Aufwand, wenn es einen Verdachtsfall gibt, ist jedes Mal enorm groß. Für die gesamte Jahrgangsstufe müssen etwa die Sitzpläne ans Gesundheitsamt gemeldet werden, um die engeren Kontaktpersonen einzugrenzen. Die Schule muss ermitteln, welcher Lehrer wann mit Schülern aus dem 13. Jahrgang Kontakt hatte.

Was die Vermittlung des Unterrichtsstoffs vor dem Abi  betrifft, sei „alles noch im grünen Bereich“, sagt Bettina Fees-McCue. Probleme könne es geben, wenn sich eine derartige Situation noch öfter wiederhole. Die Schulleiterin appelliert daher an alle, sich „solidarisch und einsichtig zu verhalten“. Sprich:  Mund-Nasenschutz dort zu tragen, wo es angeraten sei und auf die notwendigen Abstände zu anderen Menschen zu achten.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü