Sind die Blätter auf öffentlichen Wegen oder auf dem privaten Grundstück? Laub ist nicht gleich Laub

wei/sla. Kürzlich rieselten die Blätter noch spärlich vom Baum und das WOCHENBLATT gab Tipps zur Laub-entsorgung. Jetzt häufen sich regelrechte Laubberge auf Gehwegen und Grundstücken. Jürgen Bein nutzte das sonnige Herbstwetter in dieser Woche, um das Laub auf dem Gehweg vor seinem Grundstück in der Harburger Straße zusammenzuharken und es hinterher zum Abfallentsorgungszentrum nach Ardestorf zu fahren. Es sind städtische Bäume – doch die Reinigung der Gehwege und einiger Straßen im Buxtehuder Stadtgebiet ist durch die Straßenreinigungssatzung auf die Anlieger übertragen. Somit auch die Reinigung des Gehweges von Laub, das unverzüglich zu beseitigen ist, wenn es eine Gefährdung des Verkehrs darstellt. Aber Laub ist nicht gleich Laub. Im eigenen Garten kann jeder mit dem Laub machen, was er möchte. Mancher Laubexperte schwört darauf, die Rasenfläche vom Blattwerk zu befreien, damit Grashalme ausreichend Licht und Sauerstoff aufnehmen können. Andere setzen auf Nachhaltigkeit, belassen die Blätter in der Natur, insbesondere in Beeten sei es sogar von Vorteil, da das Laub als natürlicher Dünger dient und Pflanzen vor Frost schützt und Kleintieren als Winterquartier dient. In Stade kümmern sich die Kommunalen Betriebe Stade (KBS) um öffentliche Plätze wie etwa den Horstfriedhof. In einer Saison entfernen die Mitarbeiter auf einer Gesamtfläche von rund 255.000 Quadratmetern etwa 150 bis 180 Tonnen Laub im Kernbereich der Stadt Stade. Mit den Laubbläsern pusten die Mitarbeiter Alexander Wildgrube und Mike Fritz das Laub zusammen. Zur Kompostierung komme ein „großer Staubsauger“, der die Laubhaufen aufsauge und anschließend zum Bauhof bringe, erklärt Gärtnermeister Claas Brüggemann. Im Herbst entfernen die Mitarbeiter zwei Mal das Laub von den Grünflächen und Wegen. Gestartet werde, wenn etwa 30 bis 40 Prozent der Blätter von den Bäumen gefallen sind.
• Weitere Auskünfte zur Laubent-sorgung erteilt das Umweltamt des Landkreises Stade. Das AWZ Stade, Klarenstrecker Damm 50 in Stade nimmt von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, und Samstag von 8 bis 14 Uhr, Laub- und Grünabfälle zum Kubikmeter-Preis von 8,50 Euro entgegen. Der Baubetrieb der Städtischen Betriebe Buxtehude bietet kostenfreie Laubannahme für Bürgerinnen und Bürger in Buxtehude im Rahmen der Straßenreinigungspflicht für Laub von Straßen und Gehwegen, das heute, am Samstag, 7. November, und Samstag, 21. November, jeweils 8 bis 13 Uhr, auf dem Baubetriebshof, Melkerstieg 25, abgegeben werden kann.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü