Train Your Baby Like A Dog Von Hunden und Kindern

Das neue RTL-Format „Train Your Baby Like A Dog – Die Hund-Kind-Methode“ hat schon vor der ersten Ausstrahlung jede Menge Kritik bekommen. Menschenverachtend sei es, Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten wie Hunde erziehen zu wollen – Clickertraining inklusive. Wenn Kinder wie Hunde behandelt würden, widerspreche das sogar dem Menschenbild des Grundgesetzes. Auch eine Petition zur Absetzung läuft bereits. Die massive Kritik dürfte von RTL als beste Gratis-PR eingepreist gewesen sein.

Jenseits verfassungsrechtlicher Bedenken und pädagogischer Risiken – was sagt Hund eigentlich dazu? Ich habe nachgefragt. Giacco (Mischling, vier Jahre) hat null Bock auf diesen TV-Trash. Blökende Schafe oder bellende Artgenossen findet er besser.

Außerdem gibt er mir angesichts unserer gemeinsamen Erziehungsarbeit zu verstehen: Auch bei Leberwurstbelohnung behält er sich immer noch das Recht auf ein Stück Eigenständigkeit vor. Entweder er kommt, wenn ich rufe, oder auch nicht. So viel Eigenständigkeit, meint er, dürfe man Kindern nicht per se mittels Konditionierung und Clickertraining abgewöhnen. Ich stimme Giacco zu und fordere ihn nach unserem spannenden Gespräch auf: „Jetzt mal runter vom Sofa, ich will mich da hinsetzen.“ Er blinzelt mich mit einem Auge an und döst wieder ein. Wo ist die Leberwurst?

Tom Kreib

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü