Trotz Corona geht’s weiter – Neues Programm ab August Delmer Landfrauen bleiben aktiv

sla. Apensen. Bei den Landfrauen „Auf dem Delm“ wurden mit Beginn der Corona-Pandemie fleißig Mund-Nasen-Masken genäht. „Wir konnten schon ein paar Tage nach Start der Aktion gut 100 Masken an Einrichtungen in unserem Vereinsgebiet verteilen. Inzwischen haben wir schon über 700 Masken genäht und mit 240 Masken die Feuerwehr in Apensen versorgt“, berichtet die 1. Vorsitzende Kerstin Wohlers. Etliche Jahre war sie Kassenwartin bei den Landfrauen in Apensen, im März hat sie den 1. Vorsitz für ein Jahr übernommen. Dann kam Corona.
Doch die Sauensiekerin und die insgesamt 470 Landfrauen aus Apensen und Umgebung gehen positiv mit der Krise um und sind weiterhin aktiv. Eine Vorstandssitzung fand kürzlich digital mit Zoom statt. „Doch seit den Lockerungsbestimmungen sind wir alle froh, dass sich der Vorstand wieder persönlich und unter den nötigen Sicherheitsvorkehrungen treffen kann“, berichtet Wohlers. Mitte Juli gehen die Landfrauen in die Sommerpause und Mitte August stellen sie ihr neues Programm vor, das einige Punkte aufgreift, die durch Corona ausfallen mussten. Mit interessanten Reisen, Workshops und AGs sollen insbesondere auch jüngere Frauen für die Landfrauen gewonnen werden. „Wir wollen das überholte Bild der Landfrau, die nur backen, kochen und handarbeiten kann, endlich aus den Köpfen bekommen“, so Wohlers. Alle Programmangebote sind frei wählbar und bieten interessante Highlights. Am 10. August wird das neue Landfrauen-Programm 20202/2021 veröffentlicht.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü