Urlauber und Tagestouristen stürmen die idyllische Region Super Urlaubsstimmung im Alten Land

sla. Altes Land. Ein Duft von Fischbrötchen liegt in der Luft, die Sonne scheint und von der Elbe weht ein laues Lüftchen. Segelboote und dicke Pötte ziehen vorbei – Idylle pur im Alten Land. Die beiden Cousinen Angelika Vie-brock aus Stade und Susanne Hofe aus Buchholz haben sich quasi in der Mitte der Strecke zwischen ihren Wohnorten am Lüheanleger getroffen und in dem kleinen Café am Fähranleger sofort ihren Lieblingsplatz unterm Sonnenschirm gefunden. Sie genießen die angenehme Brise. Ein Erholungsausflug zwischendurch, sagen sie.

„Genießen die Idylle vor der Haustür“

Warum auch in die Ferne schweifen, wenn es momentan aufgrund der Corona-Pandemie noch alles schwierig ist, sagt Carmen Brunkhorst aus Hollenstedt, die sich mit ihren Freundinnen Bianka Michael aus Grünendeich und Tanja Juric aus Jork zu einer Auszeit am Elbdeich verabredet hat. „Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen, und genießen die Idylle vor der Haustür“, sagt Bianka Michael.

Das bestätigen auch Elke Schröder und ihre Freundinnen aus Nottensdorf und Hedendorf. Die sechs Frauen machen regelmäßig Fahrradtouren durch das Alte Land und gönnen sich dann „Käffchen“ und Kuchen. „Wir müssen ja schließlich die Wirtschaft unterstützen.“

„Froh noch Platz ergattert zu haben“

Am kleinen Wohnmobilstellplatz am Lüheanleger tummeln sich etliche Fahrzeuge auf den gekennzeichneten Stellplätzen mit dem vorgeschriebenen Corona-Abstand. Dass der Tourismus nur schleppend anläuft, wie vom Tourismusverein Altes Land verkündet, ist hier nicht zu spüren. „Wir sind froh, dass wir hier noch einen Platz ergattert haben“, sagt Michaela Tietze aus Linz am Rhein, die mit Ehemann Holger, Sohn Tom und den beiden Hunden Susi und Ole auf einer Tour durch Norddeutschland ist. Von Cuxhaven entlang der Elbe über Freiburg und weiter nach Stade seien sie an diesem Tag gefahren und nirgends gab es noch einen freien Platz, berichtet die Familie. Ihre Wohnmobil-App habe sie ins Alte Land geführt. Am nächsten Tag geht es weiter nach Büsum, dann rüber nach Kiel entlang der Ostsee.

Ihre Wohnmobil-Nachbarn Roswitha und Dieter Galuba aus Dülmen im Münsterland haben es sich auf der Wiese vor dem Deich gemütlich gemacht. Sie haben schon etliche Urlaube im Alten Land verbracht, genießen die Nähe zum Wasser und die Landschaft. Sogar Seehunde habe sie hier schon entdeckt, erzählt die Münsterländerin. Auch sie mussten länger nach einem freien Stellplatz suchen, wollen zwei Tage in Lühe bleiben, um dann den aktuell ausgebuchten Stellplatz in Stade erneut anzufahren. Anke und Dieter Kleemeyer aus Verden an der Aller kommen regelmäßig als Tagestouristen an die Elbe und haben hier längst ihren Stammplatz, wo sie ihre Liegestühle aufstellen und den Blick auf die Elbe genießen – als kleine Auszeit vom Job.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü