CDU fordert Unterstützung Außenflächen der Buxtehuder Gastronomie erweitern

tk. Buxtehude. „Auch Dinge, die kein Geld kosten, können helfen“, sagt die Buxtehuder CDU-Fraktionsvorsitzende Arnhild Biesenbach. Die Christdemokraten beantragen, dass dort, wo möglich, die Außenflächen der Gastronomie in Buxtehude erweitert werden. Als Beispiel nennt Biesenbach den Rathaus-Platz oder Breite und Lange Straße. „Wenn man schaut, wird man sicherlich noch andere Plätze und Straßen finden“, sagt Biesenbach.

Ihre Fraktion greift mit dem Antrag, der schnell im Wirtschaftsausschuss beraten werden soll, einen Vorstoß des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) auf. Weil die Zahl der Tische durch Abstandsregeln weiterhin beschränkt bleibt, können die Kapazitäten in der Gastronomie am besten durch mehr Flächen draußen erweitert werden.  

Was jetzt in Buxtehude auf der politischen Agenda steht, wird in vielen Kommunen ein Thema werden.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü