Deutscher Nachhaltigkeitspreis offiziell verliehen Lob für Buxtehuder Nachhaltigkeit nur online

nw/tk. Buxtehude. Die Hansestadt Buxtehude ist am vergangenen Freitag mit dem renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021 in der Kategorie Städte mittlerer Größe ausgezeichnet worden. Die Veranstaltung fand online statt. Ein Festakt in Buxtehude war zuvor abgesagt worden.

„Das ist eine unglaubliche Auszeichnung für unsere Stadt. Sie erfüllt mich mit Stolz“, sagte Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. „Der Preis zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Er ist aber auch Ansporn, weiterzugehen. Unser Ziel, Buxtehude im Sinne einer lebenswerten, klimapositiven, vielfältigen und wirtschaftlich starken Stadt weiterzuentwickeln, ist die Grundlage der Agenda für eine Nachhaltige Zukunft.“

In der im Internet live ausgestrahlten Verleihung wurden neben Buxtehude auch die Kleinstadt Eltville am Rhein und in der Kategorie Großstädte die Landeshauptstadt Kiel ausgezeichnet. Prämiert werden Kommunen, die sich dem Wandel mit einer umfassenden, nachhaltigen Strategie stellen. Der Preis wird seit 2012 von der Deutschen Stiftung für Nachhaltigkeit vergeben und ist mit 30.000 Euro dotiert. Das Preisgeld soll in die Gründung eines Buxtehuder Gemeinschaftsgartens fließen.

Die Auszeichnung wurde während des 13. Deutschen Nachhaltigkeitstags „Mit Transformation aus der Krise“ in Düsseldorf verliehen. Bei dem zweitägigen Kongress zur Nachhaltigkeit werden etwa Bundesregierung, Unternehmen, Zivilgesellschaft und Forschung beteiligt. Mit dabei war auch Buxtehudes Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Murphy. Sie berichtete von Erfahrungen aus dem Nachhaltigkeits-Prozess in Buxtehude.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü