Verwaltung informiert Politik Infos zur Corona-Lage in Buxtehude

tk. Buxtehude. Das gab es in den vergangenen Sommer- und Herbstmonaten nicht: Die Buxtehuder Stadtverwaltung hat die Mitglieder des Verwaltungsausschusses (VA) über aktuelle Corona-Maßnahmen informiert. Erfreulich: Die Maskenpflicht, die auf der Bahnhofstraße und weiten Teilen der Altstadt gilt, wird überwiegend eingehalten.

Derzeit sind laut Verwaltungsführung nur sehr wenige der insgesamt 350 Mitarbeiter der Kernverwaltung selbst von einer Infektion mit COVID-19 betroffen. Um auf die anhaltend hohen Corona-Zahlen zu reagieren, wurde wie beim ersten Shutdown ein Schichtdienst eingeführt. 206 von den 350 Mitarbeitenden können ihren Job inzwischen komplett im Homeoffice erledigen. Besprechungen werden wie schon im Frühjahr überwiegend per Videokonferenzen durchgeführt.

Die politischen Beratungen sollen nicht zum Erliegen kommen. Allerdings, das wurde im VA deutlich gemacht, wird die Tagesordnung der jeweiligen Sitzungen zusammengestrichen, um die Treffen nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Im Mittelpunkt steht dabei in den Ausschüssen die Beratung des Haushalts für 2021. Eine gemeinsame Sitzung von Bau- und Schulausschuss wurde abgesagt. Politiker beider Ausschüsse und viele andere Teilnehmer, etwa aus allen Schulen, hätten einen zu großen Personenkreis ergeben.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü