Badezimmer renovieren – Tipps und Tricks um Kosten bei der Bad-Renovierung zu sparen!

Nach einer umfassenden Renovierung der eigenen vier Wände, ist meistens das Badezimmer der letzte Raum, der noch erneuert werden muss. In den meisten Haushalten in Deutschland befinden sich viele alte Badezimmer, die schlichtweg nicht mehr zeitgemäß sind und nicht zu modernen Einrichtung des restlichen Wohnraums passen. Doch ist eine Bad-Renovierung mitunter sehr teuer, vor allem dann, wenn das neue Badezimmer als echter Wohlfühltempel für entspannte Stunden dienen soll. Demnach kann eine Badezimmer-Renovierung oftmals mehr als 10.000 Euro kosten. So wird die vollständige Renovierung eines Badezimmers in den meisten Fällen zu einem sehr kostspieligen Vergnügen. Umso wichtiger ist es also die anstehende Bad-Renovierung möglichst genau vorzubereiten und zu planen. Denn mit der richtigen Vorbereitung gelingt es nicht nur für eine bessere Kostenübersicht zu sorgen, sondern auch einige Kostenpunkte deutlich günstiger zu gestalten. Ebenso sollte man sich ausreichend Zeit lassen beim Umbau des Badezimmers lassen. Auf diese Weise gelingt es schon bald den neuen Komfortbereich im Badezimmer in vollen Zügen zu genießen. Um Kosten bei der Bad-Renovierung zu sparen, haben wir Ihnen im Folgenden eine Reihe von praktischen Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen es ganz einfach gelingt Geld zu sparen ohne dabei auf den gewünschten Luxus und Komfort zu verzichten.

Den Bedarf analysieren und eine Wunschliste schreiben
Vor der Bad-Renovierung sollte man sich zunächst einen Überblick vom Bedarf machen. Hier spielen die Personen, die das zukünftig neue Badezimmer benutzen sollen, eine große Rolle. Denn nur so gelingt es die Anforderungen und Bedürfnisse für gleich mehrere Personen vollumfänglich gerecht zu werden. Ebenso ist es bei der Bedarfsanalyse wichtig, ob nur Erwachsene oder auch Kinder und 
Senioren ein Badezimmer benutzen sollen.

Auf diese Weise gelingt es die richtige Ausstattung für das Badezimmer zu finden.
Ist der Bedarf geklärt, gilt es eine Liste mit allen Wünschen in Sachen Komfort und Wellness zu schreiben. Am einfachsten lässt sich ein Überblick von verschiedenen Armaturen, Badewannen und Duschsystemen im Internet verschaffen. So bietet die Plattform von grohe.de eine gute Möglichkeit, um sich 
eine Wohlfühloase im eigenen Badezimmer einzurichten.

Denn je nach Ansprüchen und Bedürfnissen können ganz unterschiedliche Badmöbel, Duschen, WCs oder auch Badewannen gewählt werden, die schlussendlich zum gewünschten Komfort führen. Ebenso sollte man bei der Bad-Renovierung über eine Fußbodenheizung nachdenken, um auch in der kalten Jahreszeit stets für warme Füße und eine gemütliche Atmosphäre zu sorgen.

Die Planungen für eine Badezimmer-Renovierung benötigen viel Zeit
Ein neues Badezimmer lässt sich nicht innerhalb weniger Tage realisieren. So sollte man sich ausreichend Zeit bei den Renovierungsarbeiten lassen, vor allem wenn man darauf verzichtet Handwerker zu engagieren und die Renovierung aus eigener Hand plant. Eine Skizze vom neuen Badezimmer und eine genaue Planung ist das A und O, um keine Fehlentscheidungen 
bei der Bad-Renovierung zuzulassen.

Denn Fehler können oftmals nicht mehr revidiert werden, so dass die Vorbereitung und Planung mit Sorgfalt angegangen werden sollte.

Das richtige Licht im Badezimmer spielt eine große Rolle
Wenn das 
Badezimmer nicht über Tageslicht verfügt, ist die richtige Lichtplanung umso wichtiger.

Denn der Komfort fällt und steigt mit der richtigen Beleuchtung im Badezimmer. Demnach ist es ausschlaggebend für eine ausreichend helle Beleuchtungsquelle im Badezimmer zu sorgen, die jede Ecke des Badezimmers richtig ausleuchtet und auch eine Beleuchtung für entspannte Momente zu finden. Denn wer gemütlich in seiner neuen Eckbadewanne mit Whirlpool-Funktion entspannen möchte, will kaum auf eine Lichtquelle setzen, die zwar sehr hell ist, aber nur wenig zum Entspannen einlädt.

Geld bei der Fliesenplanung sparen
Einer der einfachsten Wege Geld bei der Badezimmer-Renovierung zu sparen, ist gleichzeitig auch ein 
Trend der letzten Jahre.

So lassen sich die Kosten für die Badezimmer-Renovierung deutlich senken, wenn Fliesen nicht flächendeckend im kompletten Bad verlegt werden, sondern nur in den wichtigsten Bereich. Demnach genügt es
Fliesen hinter dem Waschtisch, im Duschbereich, an der Badewanne und Boden zu verlegen.

Die restliche Wand lässt sich glatt verputzen und anschließend streichen. Auf diese Weise gelingt es zusätzlich für einen schönen Kontrast zu sorgen und deutlich weniger Geld für Wandfliesen ausgeben zu müssen.

Weniger Design kostet auch weniger Geld

Ein wesentlicher Kostenpunkt machen Designarmaturen und andere Badezimmerausstattungen in besonders attraktiven Designs aus. Demnach sollte man bei der Wahl der Badezimmereinrichtung ruhig auf gute Marken setzen, allerdings schlichtere Produkte auswählen. Denn nicht selten kosten Designarmaturen das fünffache im Vergleich zu gewöhnlichen Armaturen. So lässt sich viel Geld sparen, wenn man auf schlichtere Designs setzen, anstatt das ganz Bad im High-End-Designbereich auszustatten.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü