Der Geheimtipp für Liebhaber luxuriöser Uhren in Buxtehude Golduhren und Luxusuhren kaufen und verkaufen

Bei „Vom Feinsten“ in der Buxtehuder Altstadt können Sie 
Golduhren und Luxusuhren verkaufen und sich bar auszahlen lassen.

Wer den Laden von Goldhändler Philip Lewitzki betritt, wird zudem schnell feststellen, dass das Interesse des Norddeutschen an Uhren weit über das Geschäftliche hinausgeht.

„Uhren haben mich schon immer sehr fasziniert“, so Lewitzki. „Vor allem Armbanduhren, in denen noch echte Handwerkskunst steckt, sind Unikate, die mit der Zeit immer wertvoller werden. Ich gehöre zu den Menschen, die gern das Gewicht einer Uhr am Handgelenk spüren. Und als Edelmetallhändler habe ich ein besonderes Faible für Luxusuhren aus Gold oder Silber.

Natürlich hat die Armbanduhr heutzutage etwas an Bedeutung verloren. Die meisten Menschen nutzen einfach ihr Smartphone zur Zeitbestimmung. Doch als Schmuck und als Statussymbol bleibt sie weiterhin beliebt. Auch heute bringen große Uhrenmarken wie Rolex, Omega nach wie vor neue, luxuriöse Armbanduhren auf den Markt. Neben Produktionen in limitierter Serie kreieren die berühmtesten Uhrenmanufakturen von Zeit zu Zeit exzentrische Unikate mit einem Wert von vielen Millionen Euro.

„Diese Einzelstücke sind jenseits der Reichweite von uns Normalsterblichen“, gesteht Lewitzki. „Doch hier in meinem Laden finden sich ebenfalls schöne Luxusuhren von Top-Marken wie Breitling bis Cartier. Die Auswahl ist klein, aber fein und besteht aus den Exemplaren, die ich hier im Laden gegen Bargeld angekauft habe.“

Wenn auch Sie eine Golduhr oder eine Luxusuhr aus anderen Edelmetallen verkaufen möchten, können Sie einfach bei Vom Feinsten vorbeischauen und sich ein Angebot machen lassen. Kunden sind jederzeit willkommen. Natürlich können Sie auch einen festen Termin vereinbaren. Der Experte nimmt sich viel Zeit für jeden Besucher und kann Ihnen genau verraten, was Ihre Uhr wert ist und wird Ihnen ein entsprechendes Angebot machen.

„Bei Gold- und Silberuhren setzt sich mein Preisangebot aus zwei Faktoren zusammen,“ erklärt Lewitzki. „Da ist zum einen der reine Materialwert, der bei einer goldenen Uhr schon beträchtlich ist. Einige Golduhren können einen Goldgehalt von 70 Prozent oder mehr aufweisen. Zum anderen haben Luxusuhren je nach Marke und Seltenheit einen hohen Sammlerwert.“

Foto: Vom Feinstenhochgeladen von Online Redaktion

„Für jede Uhr, die ich selbst behalten oder in meinem Geschäft weiterverkaufen will, bezahle ich um einiges mehr, als das Material wert ist – natürlich in bar,“ verspricht Lewitzki.

„Allerdings sollte sich die Uhr möglichst in einem tadellosen Zustand befinden und natürlich funktionstüchtig sein. Dies lasse ich von einem Experten prüfen. Leichte Mängel an der Uhr sind akzeptabel, solange sie sich von einem Uhrmacher beheben lassen. Außerdem ist es hilfreich, wenn Sie die Original-Unterlagen sowie die zugehörige Aufbewahrungsbox anbieten. Man spricht dann von einem Full Set. Ich bin in erster Linie an Uhren fürs Handgelenk interessiert. Darüber hinaus kaufe ich sehr gern goldene Taschenuhren an. Die Uhr muss auf jeden Fall in eine Jackentasche passen.“

„Sie können sich also die Mühe ersparen, Großmutters alte Standuhr zu mir in den Laden zu wuchten“, fügt der Goldhändler mit einem verschmitzten Lächeln hinzu.

Da Sie bei Vom Feinsten nicht nur Golduhren, sondern auch andere Objekte aus Edelmetall verkaufen können, nimmt Philip Lewitzki Ihnen auch kaputte Uhren und sogar Bruchstücke von deren Gehäusen und Armbändern ab. Einzige Voraussetzung: die Stücke müssen aus Gold oder Silber bestehen. Die Bruchstücke werden später in einer Scheideanstalt eingeschmolzen, um die Rohstoffe in die Verwertungskette zurückzubringen.

Schauen Sie doch einfach mal bei Vom Feinsten vorbei und lassen Sie sich von Herrn Lewitzki beraten. Vielleicht finden Sie hier eine Luxusuhr, nach der Sie schon lange gesucht haben. Oder Sie verkaufen eine Golduhr und gehen mit einer schönen Summe Bargeld nach Hause.

(https://goldankauf-lewitzki.de/golduhren-und-andere-luxusuhren/)

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü