Der Ofen wird kräftig angefeuert Das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf backt beim Ferienprogramm „Sommerspaß“ mit Kindern und führt altes Backhandwerk vor

tw/nw. Ehestorf. Der Duft nach frischem Roggenschrotbrot und Heidesandkeksen weht über den Kiekeberg: Das traditionelle Bäckerhandwerk ist Teil des „Sommerspaß“-Ferienprogramms im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf. Jeden Montag stellen Museumsbäcker mit den kleinen Besuchern Backwaren her und garen diese im kleinen Lehmbackofen am blauen Häuslingshaus. Mit allen Sinnen können Kinder hier mitmachen: Sie sehen das Feuer im Ofen, formen Teigstücke, saugen den Duft ihres frischen kleinen Brotes ein und probieren es natürlich auch.
Außerdem feuern die Museumsbäcker von Samstag bis Dienstag (10–18 Uhr) den historischen Holzbackofen an. Und sonntags wird den Besuchern demonstriert, wie in dem großen Lehmbackofen im Freilichtmuseum Brote entstehen. Solche Lehmbacköfen wurden bereits im Mittelalter genutzt: Das Anheizen der großen Öfen ist sehr aufwändig und dauert mehrere Stunden, den Broten verleiht das eine besonders feste Kruste.
• Das weitere „Sommerspaß“-Programm (bis 26. August, täglich von 10 bis 17 Uhr) im Überblick: „Spielen und Spiele im Wandel“ (13.-19. Juli), „Alltag früher“ (20.-26. Juli), „Garten und Ernährung“ (27. Juli – 2. August), „Tiere“ (3.-9. August), „Handarbeit und Handwerk“ (10.-16. August), „Spielen und Spiele im Wandel“ (17.-26. August).
• Eintritt: 9 Euro, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. Aktuelle Informationen zum „Sommerspaß“ gibt es unter www.kiekeberg-museum.de/sommerspass und unter Tel. 040 – 7901760.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü