Genuss und Gastlichkeit Mit Jürgen Griese und Christian Warner haben zwei Profis das Zum Windmüller in Steinkirchen übernommen

wd. Steinkirchen. „Aus Gästen werden Freunde“, ist das Motto von Christian Warner und Jürgen Griese, die beiden neuen Pächter und Geschäftsführer des Restaurants Zum Windmüller Altes Land in Steinkirchen. „Gastlichkeit steht bei uns an oberster Stelle“, sagt Jürgen Griese, der viele Jahre in Mecklenburg-Vorpommern ein Drei-Sterne-Hotel und -Restaurant geleitet hat. Dazu gehört neben den aus besten und möglichst regionalen Zutaten frisch zubereiteten Gerichten ein zuvorkommender, freundlicher und fachkundiger Service in einem besonderen Ambiente.
Wie Christian Warner auch war Jürgen Griese zuvor als Angestellter des ehemaligen Restaurant-Betreibers, dem DRK, angestellt – Warner als Küchenchef, Griese als Betriebsleiter. Als die beiden Kollegen hörten, dass das DRK plante, das Windmöller nach der Pandemie eventuell nicht neu zu eröffnen, beschlossen sie, das Traditionsrestaurant zu übernehmen. „Ich war schon früher sieben Jahre lang Küchenchef im Zum Windmüller und habe viel Herzblut in dieses Restaurant gesteckt“, sagt Christian Warner. „Es wäre schade, solch ein schönes Objekt aufzugeben und das Potential zu vergeuden.“
Mit viel Liebe und professionellem Know-how haben die beiden gelernten Köche ein neues Konzept für das Windmüller entwickelt. Aufgrund der großen Nachfrage setzt das Küchenteam neben hochwertigen Steaks jetzt überwiegend auf Fischgerichte, wobei neben klassischen Angeboten wie Hamburger Pannfisch und Saibling in Dillsauce auch diverse kreative Varianten auf der Speisekarte stehen. „Sehr gut kommen zum Beispiel Fjordforelle auf Blattspinat, Steinbeißer mit Sesamkruste und Apfel-Karotten-Sellerie-Gemüse, Zander auf Linsengemüse sowie Zander mit Apfel-Meerrettich-Sauce bei unseren Gästen an“, sagt Jürgen Griese. Auch Saisonales findet seinen Platz auf der Speisekarte. Aktuell sind das unter anderem Pfifferlinge, in Kürze auch Wildgerichte und Ente. Bei der Weinauswahl achten die beiden Gastronome auf ausgesuchte Qualität und arbeiten unter anderem eng mit einem Winzer an der Mosel zusammen, den Jürgen Griese persönlich kennt.
Genießer wissen das Angebot, das Flair des historischen Bauernhauses und den Service sehr zu schätzen. Das Restaurant ist fast immer gut besucht. Daher empfiehlt das Team, grundsätzlich einen Tisch zu reservieren – auch für den Mittagstisch oder nachmittags für einen Tisch im Garten. „Es tut uns immer leid, wenn wir in enttäuschte Gesichter sehen, weil wir keinen freien Platz mehr anbieten können“, sagt Christian Warner.
Das Zum Windmüller ist bis auf mittwochs täglich von 11.30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Mittwochs ist Ruhetag. Neben der Mittagskarte gibt es einen wechselnden Mittagstisch, am Nachmittag leckeren, zum Teil hausgemachten, Kuchen und abends eine Speisekarte mit vielen exklusiven Gerichten.

Restaurant Zum Windmüller
Altes Land
Steinkirchen
Kirchweg 3
04142-819814
www.restaurant-zumwindmueller.de

Und sonst noch …
Das Windmüller-Team würde sich sehr über Verstärkung in der Küche und im Service freuen
Zusätzlich zum Restaurant gibt es im Zum Windmüller noch einen Saal, in dem rund 120 Gäste Platz finden.

Der Saal wird in der Regel als Begegnungsstätte vom DRK genutzt, steht dem Restaurant aber für Feiern zur Verfügung

Den Namen hat das Restaurant bekommen, weil im Giebel die Figur eines Windmüllers eingearbeitet ist. 

Veranstaltungen
Am Sonntag, 26. September 2021, 11 bis 14 Uhr, bietet das Team vom Zum Windmüller für 29,50 Euro pro Person einen Brunch mit Apfelsecco zum Empfang, Kaffee und Tee sowie kalt-warmen Speisen an. Für Unterhaltung sorgt das Theater Iks aus Hamburg.
Am 20. November 2021 gibt es ein Comedy-Krimi-Dinner – Mord in der Haifischbar mit Vier-Gänge-Menü für 75 Euro pro Person.
Auch Weihnachten (25. und 26. Dezember 2021) öffnet das Zum Windmüller mittags seine Türen insbesondere für Familien mit Kindern: Als „Special Guest“ wird der Weihnachtsmann erwartet.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü