Mit knuffigen Bildern Gutes getan Jutta Schmidt zeichnete „Dicke Damen“ und spendete an „Die Brücke“ Buxtehude

bo. Buxtehude. Sie sind vergnügt und verbreiten Herzenswärme: die „Dicken Damen“ von Jutta Schmidt. Während des Corona-Lockdowns postete die Buxtehuder Hobbymalerin (64) regelmäßig selbst gezeichnete Bilder auf Facebook. Mit ihren üppigen und farbenfrohen Frauenfiguren, die sich nicht um ihre Leibesfülle scheren, sondern das Leben beim Cocktail auf dem Sofa oder bei den verschiedensten sportlichen Aktivitäten genießen, wollte Schmidt den vielen negativen Pandemie-Schlagzeilen etwas Heiterkeit und Unbeschwertheit entgegensetzen. Und sie lag damit richtig: Auf der Facebook-Seite der regionalen Frauengruppe „Nordmädels“ entwickelten sich die humorvollen Aquarell-Zeichnungen innerhalb kürzester Zeit zum Renner.

Bald wurden in der Facebook-Gruppe neue Bilder schon regelrecht erwartet. Zweimal täglich – um 9 und um 18 Uhr – stellte Schmidt eins in die Gruppe. Weil die Zeichnungen so beliebt waren, kam ihr die Idee, sie gegen eine Spende von 10 Euro zu veräußern. Wer als Erstes „meins“ postete, erhielt den Zuschlag. So kamen im Laufe der Corona-Wochen stolze 600 Euro zusammen. Die Summe spendete Jutta Schmidt jetzt dem Verein „Die Brücke“ in Buxtehude, einer Einrichtung mit Beratung und Begleitung für psychisch Erkrankte. Nach Rücksprache mit Bianca Ciesinski, Diplom-Psychologin bei der „Brücke“, kaufte sie zwei Gutscheine in Buxtehuder Geschäften, denn das Geld sollte vor Ort ausgegeben werden: 100 Euro bei Ricarda Henning Stoffe & Accessoires und 500 Euro bei Möbel Dreyer. Von dem Geld möchte der Verein Stoffe für seine Nähgruppe anschaffen und die so dringend benötigten neuen Stühle für den Gemeinschaftsraum.

Vor ein paar Jahren fing Jutta Schmidt mit dem Ausmalen filigraner Zeichnungen in Erwachsenen-Malbüchern an. Über die Faszination der Farben wagte sie sich an den nächsten Schritt, eigene Bilder anzufertigen. Dabei lässt sie sich von Motiven, die sie im Internet findet, inspirieren. Dass sie mit ihren Zeichnungen so viele Menschen gerade in dieser schwierigen Zeit erfreut, macht sie glücklich. Im Herbst plant Schmidt mit ihren „Dicken Damen“ eine kleine Ausstellung in Buxtehude und auch beim Adventsmarkt in der „Brücke“ werden die knuffigen Bilder erhältlich sein.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü