Roland-Garros 2020: Warum hat Roger Federer sich entschieden, dieses Turnier zu überspringen?

Roland Garros ist der Name des Tennisturniers
French Open.

Dieses spezielle Tennisturnier wird auf den Plätzen des Roland-Garros-Tennisstadions ausgetragen. Dieses Sportereignis findet jedes Jahr meist Ende Mai statt und endet Anfang Juli. Im Jahr 2020 fand die Veranstaltung jedoch vom 21. September bis zum 11. Oktober statt.

Dieses Turnier ist eines der ältesten und prestigeträchtigsten Turniere der Welt, das auf Sandplätzen ausgetragen wird. Der Sieger dieses Turniers erhält ein enormes Preisgeld, das gerechtfertigt ist, weil es auf Sandplätzen schwieriger zu spielen ist, der Spieler fitter sein muss und das gesamte Spiel eine hektische Aufgabe ist, die viel Ausdauer und Kraft erfordert. Im Jahr 2020 betrug das Preisgeld für das Turnier 38 Millionen Euro, was höher ist als je zuvor.

Roger Federer gewinnt die Herzen vieler

Jeder, der sich ein wenig mit Tennis auskennt, weiß, wer Roger Federer ist und wie viel er in diesem Sport erreicht hat. Selbst Menschen, die in ihrem Leben noch nie ein einziges Tennisspiel gesehen haben, haben von Roger Federer gehört, seine Spiele verfolgt und vermutlich bei
Sportwetten Online wegen seiner wundersamen Fähigkeiten mitgespielt.

Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, der sich einen Namen gemacht hatte, indem er die meisten Grand-Slam-Turniere gewann. 20 Grand-Slam-Turniere zu gewinnen, bei denen man sich mit den besten Spielern aus der ganzen Welt messen muss, ist keine leichte Aufgabe. Aber Roger Federer hat bewiesen, dass es nicht unmöglich ist, egal wie schwer es ist.

Absage von Roger Federer beim Turnier „Roland-Garros 2020“

Leider konnte Roger Federer in diesem speziellen Grand-Slam-Turnier nicht so gut abschneiden wie in anderen Grand-Slam-Turnieren. Er hat in seiner gesamten Laufbahn nur ein Roland-Garros-Turnier gewonnen, jedes Jahr sind seine Anhänger für ihn da, jubeln ihm zu und feuern ihn an, aber dieses Jahr nahm die Sache eine andere Wendung: Roger Federer kündigte an, dass er an diesem Turnier nicht teilnehmen werde. Einige Leute mögen denken, dass der Grund für seine Nichtteilnahme darin liegt, dass er weiß, dass er Rafael Nadal nicht schlagen kann. Denn Rafael Nadal ist sein härtester Konkurrent und hat in den vergangenen 13 Jahren noch nie ein einziges Roland-Gorros-Turnier verloren. Zudem ist er der amtierende Meister. Inzwischen scheint es für die Gegner unmöglich zu sein, ihn zu besiegen.

Glauben Sie keine Gerüchte und Spekulationen!

In der Realität sieht es jedoch etwas anders aus: Roger Federer ist nicht jemand, der ohne triftigen Grund einen Rückzieher macht. Der einzige Grund, weshalb er nicht an diesem Turnier teilgenommen hat, ist, dass er sich einer
Knieoperation unterziehen musste.

 Er hatte eine Operation im Februar 2020 und man hoffte, dass er nach seiner Genesung wieder spielen würde. Er gab aber bekannt, dass die Operation zunächst nicht erfolgreich war und sein Knie nicht perfekt verheilt ist, so dass er sich einem weiteren Eingriff unterziehen musste. Aufgrund dessen kann er 2020 nicht mehr spielen. Dies bedeutet jedoch nicht sein Karriereende! Denn Roger Federer teilte seinen treuen Fans mit, dass er zur Zeit nur eine gesundheitliche Pause mache und 2021 wieder Turniere spielen wird.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü