Samsung Galaxy oder Apple iPhone – welches ist das beste Smartphone?

Der Markt der Smartphones ist stark umkämpft. Jedes Jahr versuchen die verschiedenen Hersteller, mit neuen Modellen und innovativen Features so viele Käufer wie möglich auf ihre Seite zu ziehen. Die Spitzenplätze in den Verkaufslisten nehmen dabei seit Jahren die beiden Platzhirsche Samsung und Apple ein. Während Apple regelmäßig seinem iPhone eine neue Modellgeneration hinzufügt, bringt Samsung verlässlich sein Galaxy auf den Markt. So erscheint demnächst das neue Samsung Galaxy S21.

Exklusive Vorstellungen

Jedes Jahr im Februar und/oder März findet in Barcelona der Mobile World Congress (MWC) statt. Viele Smartphone-Hersteller zeigen dort ihre neuesten Geräte oder bahnbrechende Entwicklungen aus ihrem Haus. Apple zählt allerdings nicht zu den Unternehmen, die auf dem MWC vertreten sind. Stattdessen wird das iPhone regelmäßig auf einer von Apple selbst organisierten Veranstaltung präsentiert. Im Jahr 2019 war auch Samsung nicht auf der Messe vertreten, um das neueste Galaxy-Modell S10 zu zeigen. Und nachdem die MWC 2020 aufgrund der
Corona-Pandemie abgesagt wurde, hat Samsung nicht vor, der Öffentlichkeit das neue Samsung Galaxy S21 auf der Messe 2021 vorzustellen.

 Stattdessen wurde für den 14. Februar 2021 ein exklusives Event anberaumt.

Drei oder vier Kameralinsen

Optisch unterscheidet sich das neue Samsung Galaxy S21 kaum vom Vorgänger-Modell S20. Sein Gehäuse besteht aus Metall und Glas, das Display ist randlos, und die Ecken sind abgerundet. Einen wesentlichen Unterschied gibt es jedoch bei der Kamera auf der Rückseite. Während diese beim S20 noch aus vier Linsen bestand, sind es bei der S21 nur noch drei. Diese sind zudem untereinander angeordnet. Allerdings wird das neue Samsung Galaxy S21 in drei Ausführungen zu haben sein: als S21, als S21+ und als S21 Ultra. Die Ultra-Variante verfügt dabei über gleich vier Kamera-Objektive sowie einen
Laser-Autofokus.

.
Verschiedene Galaxy-Modelle

Auch in der Größe der Displays unterscheiden sich die drei Varianten des Samsung Galaxy S21. Während das Basismodell eine Bildschirmdiagonale von 6,2 Zoll aufweist, sind es beim S21+ 6,7 und beim S21 Ultra 6,8 Zoll. Bei den Chipsets geht Samsung einen für den Konzern bekannten, aber nichtsdestotrotz ungewöhnlichen Weg: Das Smartphone wird mit einem von zwei verschiedenen Chipsets ausgestattet. So kann das Gerät entweder einen Qualcomm Snapdragon 888 oder den von Samsung selbst hergestellten Exynos 2100 an Bord haben. Wie viel das Galaxy S21 kosten wird, gibt Samsung erst Mitte Februar bekannt. Aus verschiedenen Quellen sind jedoch bereits diesbezügliche Informationen durchgesickert. So soll das S21 mit 128 Gigabyte Speicher 849 Euro und das Modell mit 256 GB Speicher 899 Euro kosten. Das S21+ soll für 1.049 (128 GB) oder 1.099 Euro (256 GB) zu haben sein. Das Spitzenmodell S21 Ultra schlägt mit 1.349 (128 GB), 1.399 (256 GB) oder 1.529 Euro (512 GB) zu Buche. In jedem Fall wird das Smartphone nach seinem Erscheinen
mit Vertrag bei preisboerse24.de zu haben sein.

Dort gibt es auch Mobiltelefone anderer Hersteller zu günstigen Preisen. Sie sind sowohl ohne als auch in Verbindung mit einem attraktiven Tarif erhältlich.

iPhone mit eingebautem Magnetring

So gibt es auf der Plattform auch das iPhone 12, Apples aktuelles Mobiltelefon. Es ist seit Oktober 2020 auf dem Markt und stellt – der Name verrät es – die zwölfte Generation des iPhones dar. Seit längerer Zeit ist es das erste Apple-Smartphone mit einem flachen Rahmen. In die Rückseite ist ein magnetischer Ring eingebaut, der das kabellose Aufladen des Geräts ermöglicht. Dadurch kann nämlich das 
MagSafe Charging Pad am iPhone angebracht werden.

Apple verbaut in seinem neuesten Telefon seinen eigenen Chip A14 Bionic, bei dem es sich um ein System-on-a-Chip handelt. Wie das Samsung S21 hat auch das iPhone 12 den aktuellen Mobilfunk-Standard 5G an Bord. Das Gerät ist in der Standard-Variante und als Mini erhältlich. Die Preise beginnen bei 799 (iPhone 12 Mini) beziehungsweise 899 Euro (iPhone 12) und erhöhen sich je nach gewünschter Speicherkapazität.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü