So wird Weihnachten 2020 zum Erfolg

Besinnlichkeit steht im Vordergrund. Obwohl Weihnachten in diesem Jahr aufgrund der Pandemie anders gefeiert werden muss als in unbeschwerten Zeiten, heißt das noch lange nicht, dass das Fest der Liebe darunter leiden muss.
Obwohl es manchen Leuten schwerfallen wird, aufs Reisen zu verstreuter Familie und großen Partys mit Freunden zu verzichten, bleiben etliche Möglichkeiten, Weihnachten im althergebrachten Sinne zu zelebrieren. Was könnte schließlich christlicher sein, als sich auf Werte wie Familienzusammenhalt und Nächstenliebe zu konzentrieren, die in diesen Zeiten auch darin bestehen, das Ansteckungsrisiko für andere zu reduzieren?
Von Hand gemachte Geschenke stehen hoch im Kurs, so wie auch im Alltagsstress lange vernachlässigte Hobbys wieder neuen Zuspruch gefunden haben. Kochen und Backen stehen dabei weit oben auf der Liste. Statt im Restaurant Essen zu gehen oder sich die Pizza ins Haus liefern zu lassen, greifen die Deutschen bevorzugt wieder selbst zum Kochlöffel und zur Backschüssel. Weihnachten soll besonders in diesem Jahr bei den meisten
mit allen Sinnen gefeiert werden.

Dabei helfen die typischen Weihnachtslieder und der Plätzchenduft allemal! Aber wie sieht es aus, wenn man kilometerweit voneinander getrennt wohnt?

Die Weihnachtsbäckerei ist auch oft ein Highlight für die Kinder. Foto: https://pixabay.com/de/photos/lebensmittel-tisch-ei-hand-3230799/hochgeladen von Online Redaktion

Gemeinsam Weihnachtsplätzchen backen gehört in vielen Familien zur adventlichen Tradition dazu. Daran muss sich auch in diesem Jahr nichts ändern. Smartphone oder Tablet genügen, um über eine Videokonferenz via Zoom, Skype, Google oder ähnlichen Apps die fehlenden Großeltern, Paten oder andere Liebste in die Küche zu holen. Wer mag, kann sogar einen Plätzchenverzierwettbewerb abhalten, der online ausgetragen wird. Die schönsten Weihnachtskekse werden über den Bildschirm begutachet und von allen Teilnehmern bewertet.
Sogar gespeist werden kann auf diese Weise gemeinsam, egal, wie groß die physische Distanz ist. Wer mit gelegentlichen Zeitaussetzern leben kann, hat sogar die Gelegenheit, gemeinsam Weihnachtslieder zu singen, Gedichte aufzusagen und Geschichten vorzulesen.
Um die Vorfreude aufs Fest mit den Liebsten und Nächsten zu teilen, lassen sich die selbst gebackenen Kekse oder Dekorationen selbst in diesen Ausnahmezeiten leicht in Blechdosen oder kleinen Büchsen als Geschenk verschicken. Auch Weihnachtsaktionen wie 
Weihnachten im Schuhkarton müssen in diesem Jahr nicht ausfallen.

Weihnachtskarten lassen sich ganz leicht über Apps kreieren und versenden oder man kann sie auch selbst mit etwas buntem Papier und Buntstiften erstellen. Kerzenlicht, Glühwein und Stollen ersetzen beim Basteln die gewohnte Weihnachtsmarktstimmung.
Spiele aller Art gehören zum stimmungsvollen Fest dazu. Während im kleinen Rahmen im Wohnzimmer Brettspiele die Klassiker schlechthin sind, muss noch lange nicht aufs gemeinsame Spielen im größeren Kreis verzichtet werden. Quizspiele wie Stadt, Land, Fluss oder andere Ratespiele können genauso gut über Zoom gespielt werden, wenn vorher geklärt wird, in welcher Reihenfolge geantwortet werden darf.

Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch eine Zeit der Besinnlichkeit.Foto: https://pixabay.com/de/photos/adventskranz-advent-adventszeit-1069961/hochgeladen von Online Redaktion

Selbst eine
gemeinsame Bescherung lässt sich dank moderner Technologie organisieren, und auch beim Schmücken des Tannenbaums muss auf Unterstützung nicht verzichtet werden.

Zwar ist es ein kleiner Unterschied, ob das Enkelkind hochgehoben werden kann, um den Engel für die Baumspitze eigenhändig aufzustecken oder nur über den Bildschirm sagen kann, wo die Baumkugeln hinkommen sollen, aber Freude kommt auch so auf.
Die Feiern im Freundeskreis können online ebenfalls Spaß machen. Über Zoom und Skype gemeinsam Cocktails mixen und sich gegenseitig zuprosten. Beim Geschenkeauspacken zusehen und sich Anekdoten erzählen oder zu den gleichen Songs zu tanzen ist auch nicht nur aufs Zusammensein unter dem gleichen Dach beschränkt.
In manchen Fällen vereinfacht ein überwiegend auf die eigenen vier Wände beschränktes Fest die Logistik sogar. Der Stress, wie diverse Familienmitglieder besucht werden können, ohne dass einer dabei zu kurz kommt, oder die Entscheidung, welche Partyeinladung angenommen wird und ob das Kleid vom Vorjahr dafür noch gut genug ist, fällt für viele Leute aus. Dafür kann man sich nun auf den ursprünglichen Gedanken des Fests besinnen und gemeinsam alles zelebrieren, wofür man dankbar ist. Ein stilleres Weihnachten ohne anstrengendes Reiseprogramm bietet eine Rückkehr zu der Besinnlichkeit, die das Fest für Viele bedeutet.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü