Tauchsafaris in Ägypten: Die Schönheit des Roten Meeres erleben

Im letzten Jahr ist die Reiselust weltweit durch die Corona-Pandemie ausgebremst worden. So groß der Wunsch nach einer Auslandsreise ist, zögern viele Reisefreunde aktuell noch mit der Reiseplanung. Kommt die Impfstrategie in Deutschland und weiteren Reisenationen richtig in Fahrt, darf mittelfristig wieder Freude am Reisen entwickelt werden. Highlights wie eine Tauchsafari am Roten Meer vereint dabei viele Eigenschaften einer Traumreise, die viele Reisefreude aktuell vermissen.

Foto: Foto von Tunatura – Adobe Stockhochgeladen von Online Redaktion

Lohnt eine Reisebuchung in der aktuellen Situation?
Eine Zurückhaltung bei Reisebuchungen ist in der momentanen Lage nur verständlich. Trotzdem gibt es einige starke Argumente, aktuell über eine Reiseplanung nachzudenken. Zum einen sind viele Reiseveranstalter für jede Buchung in der aktuellen Situation vor und halten besonders attraktive Konditionen für Reisepakete und Ausflüge weltweit bereit.

Zum anderen haben viele Veranstalter ihre Konditionen über das letzte Jahr angepasst. Sie profitieren somit von 
fairen Rahmenbedingungen beim Reiserücktritt, sollte das Reisen in einigen Monaten nicht möglich sein.

Beides zusammen dürfte für genügend Motivation sorgen, über Reisepläne der mittelfernen Zukunft nachzudenken.

Tauchsafaris in Ägypten als vielseitiger Urlaub
Während sich viele Bundesbürger mit kleinen Ausflügen und Reisen durch Deutschland vertrösten, stehen Fernreisen in den warmen und sonnigen Süden bei den Reiseplänen hoch im Kurs. Ägypten ist als Reiseland seit jeher gefragt, wobei es nicht zum klassischen Strandurlaub führen muss. Zusätzlichen Schwung ins Reiseerlebnis bringen
professionelle ein oder mehrtägige Tauchsafaris in Ägypten.

Reiselustige entdecken so sportlich und aktiv die faszinierte Wasserwelt des Roten Meeres.

Die Reise an die Ostküste Ägyptens ist nicht nur für passionierte Taucher attraktiv, die in glasklarem Wasser Tiere und Pflanzen bewundern möchten. Auch für Einsteiger ist die Reise nach Ägypten reizvoll, um die ersten Tauchversuche in einer unverwechselbaren und besonderen Stimmung zu unternehmen. Je nach Region ist eine mühelose Anpassung an das persönliche Tauchniveau möglich.

Highlights und Hotspots für Taucher entdecken
Entlang der ägyptischen Ostküste lassen sich einige der namhaftesten Tauchgebiete weltweit finden, die Lust an einer mehrtägigen Safari wecken. Hierzu gehört das Tauchgebiet St. John’s mit einem breitgefächerten Angebot vom blutigen Einsteiger bis zum Tauchprofi. Auch Elphinstone und Brothers sind erfahrenen Tauchern ein Begriff und wegen ihrer Unterwasser-Fauna beliebt.

Wer als Taucher Korallen und Fische liebt, ist im Marinepark Nord bestens aufgehoben. Der Hotspot für Taucher ist für seinen naturbelassenen Charakter bekannt und führt Einsteiger und fortgeschrittene Tauchfreunde an die authentische Vielfalt des Roten Meers heran. Bei der Reiseplanung ist lediglich zu beachten, dass das eigene Tauchniveau den Gegebenheiten der Reiseregion entspricht.

Mehrtägige Safaris bei erfahrenen Anbietern buchen
Damit sich das Reiseerlebnis richtig lohnt, sind mehrtägige Tauchsafaris in Ägypten die sinnvollste Wahl. Seriöse Reiseveranstalter vertrauen hierbei auf eigene Schiffe und sichern eine umfassende Organisation zu, die den Ansprüchen von deutschen und europäischen Touristen genügen. Verschiedene Anbieter sichern zudem Extras wie ausschließlich Tauchgänge in Kleingruppen und einen umfassenden Service an Bord zu.

Auch wenn die Buchung von Reisen in Corona-Zeiten problematisch erscheint, muss dies die 
Buchung einer Fernreise nicht ausbremsen.

In einigen Wochen oder Monaten dürfte sich die weltweite Situation grundlegend geändert haben. Sich schon jetzt für eine Buchung zu entscheiden, bewahrt Reiselustige vor einem dann zu erwartenden Andrang.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü