Was trägt Mann im Herbst? Aktuelle Trends in der Herbstmode für Herren

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken – nun wird es Zeit, die Garderobe an den Herbst anzupassen. Deutlich erkennbar ist ein lässiger Stil, der – je nach Typ und persönlichen Vorlieben – mit sportlichen oder eleganten Elementen ergänzt werden kann. 
Unverzichtbar sind coole Jacken die zugleich schick aussehen und warmhalten.

Cord und Leder, teilweise mit warmem Innenfutter, sind jetzt sehr gefragt. Auch bei Hosen und Pullovern tut sich einiges. Wer modisch durch den Herbst kommen möchte, kann sich an den folgenden Tipps orientieren!

Neue Farben in der Herbstmode
Nachdem sich die Schnitte in der Herrenmode meist nicht so stark verändern, liegt die Aufmerksamkeit in Sachen
Modetrends mehr bei der Farbwahl.

Warme Farbtöne sind angesagt, aber auch die Klassiker Schwarz, Braun und Grau bleiben interessant. Die Herrenmode kann grundsätzlich mehr Farbe vertragen. In diesem Herbst gibt es eine große Auswahl. Die Palette reicht von Gelb und Ocker über Rehbraun und Rostrot bis zu Tannengrün. Für modemutige Männer stehen auch auffällige Farbtöne wie Petrol oder Royalblau zur Verfügung. An besonders tristen Tagen vertreiben Nuancen wie Wollweiß oder Eisblau die neblige Stimmung. Ein modischer Dauerbrenner, der in diesem Herbst ganz vorne mitspielt, ist die Farbe Camel. Wie kaum ein anderer Farbton vermittelt Camel Eleganz, ohne übertrieben zu wirken. Man findet Mode in Camel bei exklusiven Kaschmirpullovern, Hosen aus Wollstoffen und natürlich bei Jacken und Mänteln.

Attraktive Schnitte für jede Figur
Kleidung soll zum Wohlfühlen da sein. Das erreichen die Modedesigner in der Herrenmode mit komfortablen Schnitten. Der Stil ist sachlich bis lässig-leger. Betonte Schultern setzen die maskuline Figur gekonnt in Szene. Eine gute Passform ist die Garantie für einen stilvollen Auftritt. Warme Jacken sind Basics, die sich auch in den Wintermonaten bewähren. Man kann sich für die zeitlose Caban-Jacke entscheiden, die gut mit dem Business -Outfit harmoniert. Wenn der Anzug zum täglichen Kleidungsstandard gehört, bildet ein Mantel die ideale Ergänzung. In den Herbstmonaten ist ein zeitloser Trenchcoat empfehlenswert – der Mix aus Eleganz und Sportlichkeit sieht zum Anzug oder zur Hosen-Sakko-Kombi immer gut aus.

Wer viel draußen unterwegs ist, wählt eine praktische Funktionsjacke, bei der modischer Chic und wetterfeste Eigenschaften zusammentreffen. Übrigens: Die passende Outdoor-Bekleidung ist auch ein wesentliches Element, wenn man sein
Immunsystem stärken möchte.

Bewegung an der frischen Luft zählt zu den sinnvollsten Maßnahmen, um gesund zu bleiben.

Ebenso wichtig wie der Schnitt sind Muster: Die neuen Trends in der Herbstmode zeigen viele Karo-Varianten, speziell bei warmen Jacken, aber auch bei Sakkos, die oversized geschnitten sind und noch Platz für einen warmen Pullover bieten. In der Pullovermode findet man viele Streifenmuster oder Colorblocking.

Cord und Leder: Wichtige Materialien in der Herbstmode für Männer
Cord erlebt ein großartiges Comeback! Vielleicht ist es die Mischung aus der samtigen Oberfläche und dem sportlichen Charakter, der Cord wieder so beliebt macht. Weiche, warme Farbtöne und der angenehme Griff sorgen für Wohlbefinden. Cord hat eine lange Geschichte: Ursprünglich war es ein
Material für Arbeitskleidung.

Ob als Hose oder Jacke, mindestens ein Kleidungsstück aus dem Trendmaterial sollte im maskulinen Kleiderschrank sein. Leder ist eigentlich immer aktuell – die herbstliche Variante der Lederjacke punktet mit einem warmen Futter, Glattleder ist zudem strapazierfähig und relativ wetterfest. Bei einer Jacke aus echtem Leder sind Trage- und Abnutzungsspuren übrigens kein Nachteil. Eine leichte Patina zeigt: Die Jacke wird geliebt, mit der Lederjacke geht ein Mann durch dick und dünn. Ideal für die kühle Jahreszeit sind Jacken mit einem längeren Schnitt, die sehr gut als Mantelersatz dienen.

Accessoires in der herbstlichen Männermode
Modische und zweckmäßige Accessoires ergänzen die Mode für Herren. Zu den wichtigsten Accessoires gehören Schals, mit denen zugleich Farbe in die Optik kommt. Wer sich ansonsten farblich gern zurückhält, kann mit einem Schal in einer auffälligen Farbe das Outfit aufwerten. Sehr gut geeignet sind Schals aus weiche Webware mit Wollanteil. Wenn das Wetter noch kühler wird, darf es gern ein Strickschal aus reiner Wolle sein. Merinowolle, Alpaka und Kaschmir halten superwarm und sind sehr hautfreundlich. Eine Strickmütze aus dem gleichen Material vollendet das Spiel mit den Accessoires. Mütze, Schal und Handschuhe findet man auch aus Fleece, hier ist die Farbauswahl ebenfalls sehr groß!

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü