ACN plant, was in diesem Jahr noch geht Kein Rennwochenende auf dem Estering, dafür Trainingsläufe

tk. Buxtehude. Leicht ist dem Vorstand des ACN (Automobilclub Niederelbe) die Entscheidung vor einigen Wochen nicht gefallen – doch eine Alternative gab es nicht: Das Rallycross-Rennwochenende auf dem Estering im Mai musste abgesagt werden. „Das tut jedem weh, der mit Herzblut dabei ist“, sagt Jan-Andre Lemme, Vorsitzender des ACN.

Wann und ob es in diesem Jahr noch ein Rennen geben wird, sei derzeit offen. „Wenn, dann nur, wenn wir Publikum reinlassen können“, sagt Lemme. Er weiß, dass die Mitglieder und alle, die bei den Rennen ehrenamtlich aktiv sind. „echt heiß auf Rallycross sind“.

Training unter strengsten Hygieneauflagen

Immerhin: Am vergangenen Samstag hat es einen Trainingstag auf der Rallycrossstrecke vor den Toren Buxtehudes gegeben. „Wir haben peinlichst genau darauf geachtet, dass alle Hygieneregeln beachtet werden“, sagt der Vereinschef. 30 Fahrer konnten auf der Rennstrecke unterwegs sein. Binnen 24 Stunden waren die Plätze vergeben. „Wir hätten zwei Mal mehr Plätze haben können“, freut sich Jan-Andre Lemme über den Zuspruch.

Der Vorstand wird jetzt beraten, was noch geht: Ein Rennen, ein weiteres Trainingswochenende? „Wir stehen dazu in enger Abstimmung mit dem Landkreis und der Hansestadt“, sagt Lemme. Was den Rallycrossfans am liebsten wäre, ist dabei klar: Zwei Tage lang Motorsport auf dem Estering.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü