Adrian Fuladdjusch übernimmt BSV-Nachwuchsteams Nachfolger für Heike Axmann gefunden

nw/tk. Buxtehude. Die Handballer im Buxtehuder SV haben einen Nachfolger für Trainerin Heike Axmann (52) gefunden: Adrian Fuladdjusch (33) wird ab 1. Juli für das Juniorenteam in der 3. Liga und die A-Jugend-Bundesligamannschaft verantwortlich sein. Zugleich wird er als Co-Trainer Bundesliga-Coach Dirk Leun unterstützen. Die beiden werden sich bereits am 31. März treffen – dann kommt Adrian Fuladdjusch als Trainer des Tabellenletzten Kurpfalz Bären Ketsch zum Bundesliga-Spiel in die Halle Nord.

Adrian Fuladdjusch ist gelernter Versicherungskaufmann, hat sich beruflich allerdings schon frühzeitig komplett dem Frauen-Handball verschrieben. 2013 zunächst für zwei Jahre als hauptamtlicher Trainer und Jugend-Koordinator bei der HSG Bensheim/Auerbach, seit 2015 als hauptamtlicher Geschäftsführer und Trainer bei den Kurpfalz Bären Ketsch.

Als Trainer hat er die 2. Mannschaft der Junior-Bären zweimal zum Aufstieg bis in die 3. Liga geführt. Seit Anfang 2020 ist er Trainer der Bundesliga-Bären, die nötige Ausbildung zur Trainer A-Lizenz hierfür hat er 2019/2020 absolviert.

Aktuell steht Ketsch in der Bundesliga mit nur zwei Punkten am Tabellenende und hat für die neue Saison nur die Lizenz für die 2. Bundesliga beantragt. Adrian Fuladdjusch: „Wir haben in Ketsch sehr gute Strukturen aufgebaut und machen eine gute Jugendarbeit. Aber wir wussten schon beim Aufstieg 2019, dass die 1. Liga für uns ein großes Abenteuer und wohl eine Nummer zu groß sein wird.“

Nach sechs Jahren in Ketsch sei für ihn jetzt die Zeit „für etwas Neues“ gekommen. Adrian Fuladdjusch: „Die ausgeschriebene Stelle in Buxtehude hat mich sofort extrem gereizt. Der Buxtehuder SV zählt im Frauen-Handball seit Jahren zu den Top-Vereinen und hat eine große Tradition. Hier möchte ich mich einerseits weiterentwickeln und von einem erfahrenen Trainer wie Dirk Leun lernen. Auf der anderen Seite will ich die sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit von Heike Axmann fortsetzen.“

Dabei kann und wird Adrian Fuladdjusch auch auf das von Heike Axmann aufgebaute und bewährte Trainer-Team mit Natascha Kotenko, Jonathan Pape und Skaven Ottens bauen können.

Bundesliga-Trainer Dirk Leun freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem künftigen Co-Trainer. Leun: „Wir haben eine extrem junge Bundesliga-Mannschaft, da muss sehr viel individuell geschult und gearbeitet werden, das ist zu zweit viel effektiver möglich als allein.“

BSV-Manager Peter Prior freut sich über den neuen Mann im Verein: „Mit Adrian Fuladdjusch haben wir eine sehr gute Nachfolge-Lösung für Heike Axmann gefunden. Zugleich erhoffen wir uns frische Impulse für unsere weitere Entwicklung. Als Geschäftsführer war und ist er in Ketsch auch voll im Tagesgeschäft aktiv, kümmert sich unter anderem um Organisation, Spielbetrieb, Scouting und Events. Auch mit diesen vielfältigen Erfahrungen kann er unser Team bereichern.“

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü