Charlotte Kähr verstärkt Bundesliga-Team Schweizer Nationalspielerin für den BSV

nw/tk. Buxtehude. Der Buxtehuder SV vermeldet seinen ersten Neuzugang – und die erste Schweizer Nationalspielerin in seiner langen Bundesliga-Geschichte: Charlotte Kähr (19) aus Gockhausen bei Zürich hat beim BSV einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben und wird ab Sommer den Kader verstärken. Die 1,73 Meter große Rückraumspielerin spielt aktuell beim Schweizer Erstligisten LK Zug und gilt zudem als starke
Abwehrspielerin.

Charlotte Kähr ist fester Bestandteil der Schweizer Nationalmannschaft, bestritt bereits 15 Länderspiele für die A-Nationalmannschaft des Schweizer-Handballverbandes. Zuvor durchlief sie alle Jugendnationalteams der Eidgenossen. Charlotte Kähr hat in der Schweiz eine hervorragende Ausbildung genossen, sie gehörte zu einem ausgewählten Förderprogramm ihres Clubs und absolvierte in Kooperation mit dem Leistungszentrum OYM wöchentlich 12 bis 14 Trainingseinheiten.

Die Rückraumlinke sagt über sich selbst: „Meine sportlichen Ziele sind ambitioniert. In der Schweiz habe ich eine hervorragende Ausbildung genossen. Nun aber möchte ich jedes Wochenende auf einem höheren Niveau spielen, und deshalb wollte ich unbedingt in die deutsche Bundesliga. Ich bin davon überzeugt, dass ich mich in Buxtehude sehr gut weiterentwickeln kann.“ Neben dem Handball will Charlotte Kähr an der Hochschule 21 ein Studium der Physiotherapie beginnen.

Trainer Dirk Leun freut sich über den Neuzugang: „Mit Charlotte Kähr verstärkt eine athletisch und technisch gut ausgebildete Rückraumspielerin unser Team. Ihre Stärke liegt in ihren präzisen und harten Würfen aus der Distanz. In unserem persönlichen Gespräch hat sie einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Charlotte und bin optimistisch, dass Sie bei uns den angestrebten nächsten Schritt in ihrer Karriere machen wird.“

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü