Die Ex-Handballerin übernimmt Verantwortung Friederike Gubernatis ist neu im BSV-Vorstand

tk. Buxtehude. Friederike Gubernatis ist vom Präsidum des Buxtehuder SV als weiteres Vorstandsmitglied des BSV berufen worden. „Ich freue mich, nach meiner Handballkarriere den nächsten beruflichen Schritt zu gehen und künftig mehr Verantwortung zu übernehmen“, sagt Friederike Gubernatis über ihre neuen Aufgaben. Die ehemalige Leistungsträgerin der Handball-Bundesligamannschaft ist auch außerhalb ihres Sports vielen Menschen bekannt. Bereits seit 2013 arbeitet Gubernatis in Teilzeit als Sportkoordinatorin für den BSV.

Gemeinsam mit der Vorstandsvorsitzenden Stefanie Teske und Stefan Hebecker als weiterem Vorstandsmitglied steht Gubernatis jetzt an der Spitze des mitgliederstärksten Buxtehuder Vereins. Teske und Gubernatis sind beide 32 Jahre alt und setzen damit auch ein Zeichen für den Generationenwechsel beim BSV. „Die Berufung freut mich, denn wir arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen“, sagt Stefanie Teske über die Personalie.

Aktuell geht es noch immer darum, die Corona-Krise zu bewältigen. Herzblut will Friederike Gubernatis in den Kinder- und Jugendsport stecken. Hier bleibe durch die Pandemie vieles auf der Strecke.
Langeweile wird bei dem Führungsteam in den kommenden Monaten nicht aufkommen. Denn Stefanie Teske verabschiedet sich im November in den Mutterschutz und anschließend in die Elternzeit. „Die Übergabe läuft“, sagen die drei Vorstandsmitglieder.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü