Kreative Sponsoringaktion nach ausgefallenen Spielen Trikots der BSV Bundesliga-Handballerinnen ersteigern

nw/tk. Buxtehude. Die Bundesliga-Spielerinnen des Buxtehuder SV geben ihr „letztes Hemd“: Unter diesem Motto werden die gelben Heim-Trikots und roten Torwart-Trikots der Saison 2019/20 in den kommenden Wochen versteigert. Der Verein möchte so den Einnahmenverlust der vier nicht ausgetragenen Heimspiele in dieser Saison teilweise kompensieren.

In drei Durchgängen werden je sechs Trikots der BSV-Spielerinnen ab Montag, 13. April, angeboten. Interessenten können eine Woche ihre Gebote für die original getragenen Trikots abgeben. Das Startgebot pro Trikot beträgt 100 Euro. Gebote werden ausschließlich per E-Mail an folgende Adresse angenommen: info@bsv-live.de. Die E-Mail sollte neben dem Vor- und Nachnamen des Bieters eine Rückrufnummer enthalten sowie den gebotenen Betrag und auf welches Trikot geboten wird. Bei gleichwertigen Geboten zählt die zuerst eingegangene Mail.

Das aktuelle Höchstgebot wird auf der Homepage www.bsv-live.de kommuniziert. Eine Aktualisierung erfolgt zweimal täglich (10 Uhr und 17 Uhr). Ab drei Stunden vor Auktionsende wird das Höchstgebot stündlich aktualisiert. Eine letztmalige Aktualisierung erfolgt zehn Minuten vor Auktionsende. Die Höchstbietenden werden nach Auktionsende von der Handball-Marketing benachrichtigt.

Folgende Trikots werden vom 13. April (8 Uhr) bis 19. April (20 Uhr) angeboten: Katharina Filter, Christina Haurum, Lisa Prior, Lynn Schneider, Isabelle Dölle und Liv Süchting. Folgende Trikots werden vom 20. April (8 Uhr) bis 26. April (20 Uhr) angeboten: Zoe Ludwig, Friederike Gubernatis, Jessica Oldenburg, Paulina Golla, Annika Lott und Lisa Antl. Folgende Trikots werden vom 27. April (8 Uhr) bis 3. Mai (20 Uhr) angeboten: Lea Rühter, Maike Schirmer, Melissa Luschnat, Lone Fischer, Mieke Düvel und Luisa Scherer.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü