Lob und Kritik von Trainer Leun nach Testspielwochenende BSV-Bundesliga-Handballerinnen: Zwei Siege, ein Remis

nw/tk. Buxtehude. Der Buxtehuder SV hat in den Testspielen für den Saisonstart der Handball-Bundesliga Frauen am Wochenende zwei Siege und ein Remis eingefahren. Gegen den VfL Oldenburg gewann der BSV mit 24:19. Gegen Bundesliga-Aufsteiger HL Buchholz 08-Rosengarten führte das Team lange Zeit, musste sich am Ende aber vor 177 Zuschauern in der Halle Nord mit einem 18:18 begnügen. Einen Tag nach dem ernüchternden 18:18 hat der BSV einen eindrucksvollen Sieg gegen die Luchse eingefahren. Beim 38:21 überzeugte das Team vor allem mit einer effizienten Chancenverwertung.

Im ersten Spiel am Samstag hatte der BSV anfängliche Probleme gegen den VfL Oldenburg. Erst nach 15 Minuten fanden die Gastgeberinnen besser in die Partie. Zur Halbzeit stand es 11:9. Da alle Teams zwei Testspiele an diesem Tag hatten, wurde die Spielzeit auf 25 Minuten pro Halbzeit verkürzt. Buxtehude gewann letztendlich 24:19. BSV-Trainer Dirk Leun: „Wir haben lange gebraucht, das Niveau anzunehmen.“
Gegen den Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten erwischte Buxtehude einen besseren Start als gegen Oldenburg. In einer ausgeglichenen Anfangsphase stachen die Torhüterin Katharina Filter (sechs Paraden in Halbzeit ein) und Mareike Vogel (9 Paraden) heraus. Dennoch erspielte sich der BSV eine Zwei-Tore-Führung. Mit 9:7 ging der BSV in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel fehlte die letzte Konsequenz, so dass das Spiel bis zum Schluss offen blieb. Einzig Caroline Müller-Korn war bei ihren sechs Siebenmetern zuverlässig und treffsicher. Rosengartens Neuzugang Louise Cornstedt traf drei Minuten vor Schluss zum 17:17. Deutliche Worte von BSV-Trainer Dirk Leun: „Das Spiel war richtig schlecht. Es ist auch keine Entschuldigung, dass wir kurz hintereinander gespielt haben. Die Abwehr war halbwegs in Ordnung, aber im Angriff hatten wir zu viele technische Fehler und unüberlegte Abschlüsse. Das ist nicht zufriedenstellend.“

Einen Tag nach dem ernüchternden 18:18 gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten erzielte der BSV einen eindrucksvollen Sieg mit 38:21 gegen den Aufsteiger. Von dem zuletzt größten Manko, der mangelnden Chancenverwertung, war nichts zu sehen.

Lob von Dirk Leun: „Gestern war ich mit der Leistung nicht zufrieden. Heute bin ich mit dem Großteil zufrieden. Wir haben eine konzentrierte Leistung abgerufen und in der Höhe verdient gewonnen.“
• Einen letzten Härtetest vor dem Handball-Bundesliga-Start absolviert das Team am Freitag, 28. August, in der Halle Nord gegen Borussia Dortmund. Beginn: 19 Uhr. Tickets an der Tageskasse gibt es ab 18.15 Uhr.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü