Niedersächsische Rad-Bergmeisterschaften Überraschungssieg für Josephine Noack (RSG Nordheide)

os. Buchholz/Buxtehude. Große Überraschung bei den niedersächsischen Bergmeisterschaften der Radrennfahrer: Im Eliterennen der Frauen holte sich Josephine Noack, die in Buxtehude lebt und für die RSG Nordheide in Buchholz startet, auf dem schwierigen 2,165-km-Rundkurs in Osnabrück den Titel vor der Favoritin Stefanie Paul (RSG Hannover). Die Teilnehmer mussten Steigungen von bis zu zwölf Prozent bewältigen, bergab ging es mit bis zu acht Prozent Gefälle.
In der Klasse W15 musste sich Emma Meggers (Blau-Weiss Buchholz) im Schlussspurt der Oldenburgerin Kaija Budde geschlagen geben. Das Duo hatte sich im Laufe des elf Kilometer langen Rennens deutlich von seiner Konkurrenz abgesetzt. Den Spurt zog Emma laut ihrem Trainer Uwe Varenkamp etwas zu früh an. „Umso höher ist es zu bewerten, dass sie trotz Außenbahn den viel zu langen Sprint bis zur Ziellinie durchzog und nur um Millimeter am Sieg vorbeischrammte“, lobte Varenkamp. Stark auch die Leistung von Vanessa Mohn, die in den letzten beiden Runden stark aufholte und als Vierte nur knapp den Sprung unter die Top drei verpasste.
Emma Meggers, die zwei Wochen zuvor Niedersachsenmeisterin im Einzelzeitfahren geworden war, wird sich jetzt unter Anleitung von Uwe Varenkamp mit der drittplatzierten Friederike Michels (Tuspo Weende) auf das Paarzeitfahren bei der DM vorbereiten, die am 6. September in Genthin (Sachsen-Anhalt) stattfindet.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü