Über die Fusion wird im September entschieden Die neue SG Buxtehude Altkloster kommt

tk. Buxtehude. Eigentlich sollte alles seit März unter Dach und Fach sein. Doch dann kam Corona. Die Fusion vom TSV Buxtehude-Altkloster und dem Post SV zur neuen SG Buxtehude Altkloster wurde ausgebremst. Der Vorstand des neuen Vereins, der als gleichsam noch leere organisatorische Hülle bereits seit vielen Monaten besteht, hatte die außerordentlichen Mitgliederversammlungen Mitte März abgesagt. „Das ist uns schwer gefallen, war aber der einzig richtige Weg“, sagt Susanne von Arciszewski, Noch-Präsidentin des TSV. Hätte sich nur eines der Mitglieder nach der Versammlung infiziert – egal wo -, der neue Verein hätte seinen Namen weggehabt: „SG Corona“. Jetzt gibt es den zweiten und hoffentlich letzten Anlauf, das Zusammengehen, das seit drei Jahren geplant wird, umzusetzen.

Die Mitglieder der beiden Vereine werden sich am Montag, 7. September, im Schulzentrum Süd treffen. Die Stadt hat die Mensa und die Aula Süd zur Verfügung gestellt. Die TSV-Mitglieder kommen um 18.30 Uhr zusammen und der Post SV um 19.30 Uhr. „Um 20 Uhr sollte alles über die Bühne gegangen sein“, sagt Susanne von Arciszewski, 75 Prozent der Anwesenden müssen der Fusion zustimmen.
Für die neue SG ist es wichtig, dass noch in diesem Jahr der endgültige Beschluss fällt. Denn: Die Eintragungen und Genehmigungen, von der Gemeinnützigkeit bis hin zur Anerkennung beim Landessportbund, haben nur eine Gültigkeit von einem Jahr. Weil die konkrete Vorbereitung der Fusion im Herbst 2019 begonnen hat, wäre das Jahr bald verstrichen. „So weit zu kommen, hat schon sehr viel Vorbereitung und Arbeit gekostet“, sagt Susanne von Arciszewski. „Ein zweiter Lockdown wäre für uns daher eine Katastrophe.“

Auf der normalen Arbeitsebene, etwa Videokonferenzen der einzelnen Abteilungen, laufe schon jetzt vieles zusammen. Der formelle Fusionsbeschluss würde offiziell machen, was teilweise schon gelebt wird. Die neue SG Buxtehude Altkloster hätte rund 2.600 Mitglieder.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü