Facebook-Schnipsel: Lob und Tadel für Pool-Party für Hunde

mum. Bendestorf/Jesteburg. Während die Idee, das Jesteburger Freibad am Sonntag, 22. September, für Hunde zu öffnen, in den sozialen Netzwerken überwiegend gut ankommt (das WOCHENBLATT berichtete), findet man das Konzept in Bendestorf überhaupt nicht gut.”Liebe Badegäste des Bendestorfer Freibades, aufgrund vieler Anrufe und Nachfragen möchten wir einmal kurz etwas klarstellen”, teilt Bendestorf via Facebook mit. “In unserem Bad wird eine solche Veranstaltung nicht stattfinden. Das war mal von verschiedenen Personen vorgesehen, ist aber nach Umfragen unter Stammbesuchern kategorisch abgelehnt worden. Außerdem ersparen wir uns die aufwendigen Reinigungsarbeiten im Frühjahr, die auch ohne die Hinterlassenschaften der Hunde schon anstrengend genug sind.”Auch Danny Feller, bis vor zwei Jahren noch als Badleiter in Jesteburg verantwortlich, übt Kritik an seinen Nachfolgerm: “Chlorresistente Keime sind das große Problem und diese Keime landen zu 100 Prozent im Rohrleitungssystem. Wenn dann das Gesundheitsamt diese Keime feststellt, dann bleibt das Schwimmbad zu”, schreibt er auf Facebook.Die Mehrheit der Facebook-User ist aber begeistert – “Tolle Idee”, “Großartig” und “Sehr schöne Aktion” lauteten die meisten Kommentare. Nur ein Hundehalter ist traurig: “Schade, dass mein Hund kein Wasser mag.”Lesen Sie auch:Mit “Fiffi” ins Freibad

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Nachrichten

7 Tipps für die Wahl guter ETFs

ETFs stellen heutzutage eine der weltweit beliebtesten Investitionsmethoden dar. Das liegt unter anderem auch daran, dass mit börsengehandelten Indexfonds gutes…
Menü