Polizei kontrolliert Einhaltung der Corona-Regeln: Vatertagstouren sind in Winsen verboten

thl. Winsen. Große Gruppen auf Fahrradtour, Bierwagen und Grillevents, vielerorts auch Fußgruppen mit Bollerwagen – das gängige Bild vergangener „Vatertage“ am Himmelfahrtstag wird es in diesem Jahr nicht geben.“Die klassische Vatertagstour muss in diesem Jahr leider ausfallen – die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens stehen einem Gruppenausflug in die Heide oder an die Elbe entgegen“, sagt Katja Bendig, Sprecherin des Landkreises Harburg. Zusammen mit der Polizei appelliere man aus diesem Anlass noch einmal gemeinsam an alle Bürger, sich auch am kommenden Feiertag an die geltenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu halten.Auch an Vatertag Abstand halten“Ich kann verstehen, dass die Kontaktbeschränkungen gerade an einem Tag, den man traditionell gerne mit Freunden und Bekannten im Freien verbringt, schwerfallen. Aber der beste Weg, die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin erfolgreich zu bekämpfen und die Infektionszahlen niedrig zu halten, sind Abstandhalten und die Beschränkung sozialer Kontakte auf ein Mindestmaß“, sagt Landrat Rainer Rempe stellvertretend auch für alle Bürgermeister im Kreisgebiet.Gruppenbildungen, Picknick oder Grillen im Freien sind in der Niedersächsischen Verordnung vom 8. Mai weiterhin ausdrücklich untersagt. Die physischen Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, sind laut Verordnung auf ein absolut nötiges Mindestmaß zu reduzieren. In der Öffentlichkeit hat jede Person soweit möglich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, ausgenommen davon sind Personen aus dem eigenen oder einem weiteren Hausstand.Kneipen und Bars bleiben geschlossenErlaubt ist in Niedersachsen seit dem 11. Mai auch wieder der Besuch von Gastronomiebetrieben wie Restaurants, Gaststätten und Cafés. Wer auf seinem Himmelfahrtsfamilienausflug oder an Pfingsten dorthin einkehren möchte, kann dies unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gerne tun. Aber auch hier gelten besondere Regelungen. Beispielsweise müssen Personen vor Ort ihre Kontaktdaten hinterlassen. Kneipen und Bars bleiben weiterhin geschlossen.Wie in allen Jahren zuvor auch ist die Polizei an Himmelfahrt verstärkt zu Kontrollen unterwegs, kündigt Polizeisprecher Jan Krüger an. Beim Nichteinhalten der Corona-Regelungen drohen Bußgelder bis zu mehreren Hundert Euro. Doch soweit sollte es gar nicht erst kommen. „Bislang haben sich die Bürger im Landkreis Harburg sehr diszipliniert gezeigt. Wir setzen darauf, dass dies auch an Himmelfahrt so sein wird“, sagt Landrat Rempe.

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü