Steinbeck macht ernst im Kampf gegen Müll: Sauberkeit dank Dorfhelfer

os. Steinbeck. Schon oft hat das WOCHENBLATT über dreckige Ecken in Buchholz und unlesbare Verkehrsschilder berichtet. Die Ortschaft Steinbeck macht jetzt ernst im Kampf gegen die unansehnlichen Ecken: Seit Kurzem schaut der Dorfhelfer Olaf Kaden nach dem Rechten und beseitigt sukzessive die Schandflecke, die bei einer Begehung in Steinbeck identifiziert wurden. Als erste Maßnahmen reinigte Kaden u. a. das Verkehrsschild vor dem Kreisel im Gewerbegebiet I an der Zimmererstraße und brachte Fußwege am Vaenser Weg in Ordnung.Er habe nach „zähen Verhandlungen“ mit der Stadtverwaltung erreicht, einen Dorfhelfer auf 450-Euro-Basis einstellen zu dürfen, erklärt Steinbecks Ortsbürgermeister Wilhelm Pape. Die Kosten werden aus den Mitteln finanziert, die dem Ortsrat Steinbeck im laufenden Doppelhaushalt zur Verfügung stehen.Zu den Aufgaben von Dorfhelfer Kaden gehören Pflege und Sauberkeit der öffentlichen Grünflächen, die Reinigung von Ortstafeln und Straßenschildern, die Überwachung der Glas- und Textilcontainer und die saisonale Unterstützung in der Wachstumsperiode, bei Eis und Schnee und später beim Herbstlaub.Der Einsatz des Dorfhelfers ist zunächst bis Ende des Jahres befristet. „Man wird dann sehen, ob die Mitarbeiter des Baubetriebshofes nach dessen Neuorganisation in der Lage sein werden, diese Arbeiten zur Zufriedenheit der Bürger zu übernehmen“, erklärt Pape.Bürger von Steinbeck können Stellen, an denen Olaf Kaden tätig werden soll, bei Wilhelm Pape unter Tel. 04181-292795 oder per E-Mail an wipape@t-online.de melden. Die Bedarfe können auch bei der Stadt Buchholz über deren Melde-App oder die Müllhotline (Tel. 04181-214444) angemeldet werden.Schon mal vormerken: Am Samstag, 18. April, planen der Dorfverein Steinbeck und eine Privatinitiative am Heimgarten eine Müllsammelaktion. Pape: „Steinbeck hat es verdient, sich sauber und ordentlich zu präsentieren.“

Mehr Aktuelle Nachrichten aus Buxtehude und der Region

Menü